KKV-Viersen begrüßte Pfarrer Klaus Grafe als neuen geistlichen Beirat

Mit einem bestätigten Vorstand und einem neuen geistlichen Beirat startet die Viersener Ortsgemeinschaft der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung in das noch neue Jahr.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – Zur Generalversammlung in das Seniorenzentrum Maria-Hilf hatte die KKV-Ortsgemeinschaft eingeladen, in der Vorsitzender Thomas Neef einen umfassenden Einblick zu den Veranstaltungen des vergangenen Jahres und einen Ausblick auf die bevorstehenden, abwechslungsreichen Termine gab.

Die gute Arbeit des Vorstandes wurde von den Mitgliedern mit einer breiten Unterstützung bei den Wahlen honoriert, bei denen Thomas Neef als Vorsitzender ebenso bestätigt wurde, wie Annemarie Kesselburg als 2. Kassiererin sowie Marlene Redecker als 1. Schriftführerin. Beisitzer Paul Stappen wurde nach vielen Jahren aktiver Arbeit mit großem Dank von der Versammlung verabschiedet. Als neuen Beisitzer stimmten die Mitglieder der Wahl von Detlef Rahn zu, zur neuen Kassenprüferin wurde die stellvertretende KKV-Bundesvorsitzende Iris Kater gewählt.

Ebenfalls der Wechsel eines wichtigen Amtes prägte den Abend, denn Pfarrer Wolfgang Acht, der langjährige geistliche Beirat, der die Ortsgemeinschaft engagiert mit zahlreichen bewegenden Messen sowie mitmachenden Vorträge seit 2011 begleitet hatte, legte zum Jahresbeginn seine Tätigkeit nieder. Auf ihn folgt kein Unbekannter mit Pfarrer Klaus Grafe, der 2018 aus gesundheitlichen Gründen eine Pause seiner Gemeindearbeit in St. Remigius eingelegt hatte und mittlerweile wieder tätig ist. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel