„Kleine Entdecker“ feiert einjähriges Jubiläum

An der Gladbacher Straße in Viersen können Kinder die Welt entdecken. Sonja Michiels hat das Angebot „Kleine Entdecker“ mit vielfältigen Kursen vor einem Jahr ins Leben gerufen und hat damit eine Nische gefunden, die von Eltern und Kindern begeistert angenommen wird.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen – Mutter und Kinderkrankenschwester Sonja Michiels hatte im Vorfeld bereits im Geburtshaus Fidelis, im Mütterzentrum und dem Katholischen Forum ihr Angebot präsentiert, bevor sie den Schritt in die Selbstständigkeit wagte. Ein für sie gut überlegter Weg, den sie auch ein Jahr später nicht verlassen hat – ihr Mut wurde belohnt, denn ihre Kurse für eine gemeinsame Zeit, für ein gemeinsames Erleben, stießen vom ersten Termin an auf gute Resonanz.

„Ich biete aktuell vier Babykurse und zwei Kinderkurse am Vormittag an. Dazu kommen drei Musikgartenkurse, die extern von jemandem geleitet werden. Im November haben wir ein großes Fotoshooting und auch das Weihnachtsbasteln biete ich wieder an“, so Sonja Michiels. Ganz neu ist ein Erste-Hilfe-Kurs für Mama und Papa, bei dem Erstmaßahmen sowie richtiges Reagieren bei Verbrennungen und Verbrühungen, Vergiftungen, Ertrinken, Fieberkrampf und weitere Themen näher betrachtet werden. „Ich bin ja selber Kinderkrankenschwester und biete diesen Kurs an, bei dem es sich um eine Auffrischung handelt. Zudem biete ich Erste-Hilfe für Kindergartenkinder an, wo es darum geht ‚Wie ist eigentlich die Notrufnummer?‘, ‚Was muss ich wissen, wenn ich dann wirklich jemanden in der Leitung habe?‘ oder auch ‚Wann rufe ich denn wirklich einen Rettungswagen und wann nicht? Wie entscheide ich das als 4-, 5-, 6-Jähriger?‘“ Diese Kurse umfassen das Arbeitsfeld einer freiberuflichen Kinderkrankenschwester und sind speziell auf die jeweilige Zielgruppe ausgerichtet. Es geht vor allen Dingen um die Prävention und lässt die Gefahren einmal aus dem Blickwinkel der Kinder sichtbar werden.

Foto: Rheinischer Spiegel

„Kleine Entdecker“ ist ein Kursraum mit festen Kursen, an denen immer Eltern und Kind gemeinsam teilnehmen. Vereinzelt gibt es freie Plätze, denn die Kurse sind immer mit höchstens zehn Teilnehmern besetzt. Mehr sollen es auch nicht werden, denn Sonja Michiels ist wichtig, dass der persönliche Kontakt, das Gemeinsame im kleinen Kreis, im Vordergrund steht. „Gerade in den Babykursen spricht man auch über Themen, die für alle wichtig sind und die in größeren Gruppen schwierig besprochen werden können“, erklärt Michiels, die an der Gladbacher Straße 19 – 21 „der Mensch für alles ist“. Von der Anmeldung, über die Kurse bis hin zur Buchhaltung ist sie der Ansprechpartner und wäre nicht glücklich, wenn sie das alles abgeben würde, da ist sie sich sicher. „Ich möchte es lieber so halten, wie es jetzt ist, denn es wird mir sonst zu unpersönlich. Die Kurse mit den Kindern sind mir wichtig“, lächelt sie und man erkennt, wie viel Begeisterung die Mutter von zwei Kindern an ihrer Arbeit findet. Nicht verwunderlich, dass sie bisher noch keinen Kurs absagen musste, denn die Mundpropaganda läuft hervorragend. Ihr Raum zum Spielen, Toben und Entdecken wird gerne empfohlen und so kann Sonja Michiels gespannt auch auf das kommende Jahr schauen. (cs)

Informationen und Anmeldung: Sonja Michiels, Mobil: 0177 7589629, sonja@kleineentdecker-viersen.de, Facebook: KleineEntdeckerViersen