KLJB Dülken wurde aktiv für den Kindergarten am Marienheim

Am kommenden Wochenende beteiligen sich zahlreiche Vereine und Gruppen an der 72-Stunden-Aktion, die der Bund der Deutschen Katholischen Jugend auch in diesem Jahr erneut initiiert. Alle, die an diesem Wochenende bereits durch andere Veranstaltungen gebunden sind, ziehen die Aktion vor – so wie die KLJB Dülken, die am vergangenen Wochenende engagiert den Außenbereich des Kindergartens am Marienheim in Dülken neu gestaltet hat.

Viersen-Dülken – Am kommenden Wochenende lockt in der Region die Höfetour, die gewohnt von zahlreichen Radfahrern zu einem Ausflug genutzt wird. Für die Katholischen Landjugendbewegungen ein Termin an dem jede helfende Hand benötigt wird. Die KLJB Dülken nutzte deshalb das vergangene Wochenende für ihre 72-Stunden-Aktion, der bundesweit größten Sozialaktion des BDKJs. Engagiert wurde von den Mitgliedern der KLJB Dülken die Außenanlage des Kindergartens am Marienheim in Dülken erneuert und instandgesetzt. Dabei wurde nicht nur der Sand der großen Sandkästen ausgetauscht oder angestrichen, ebenfalls Hochbeete gebaut in denen die Ehrenamtlichen Gemüse gepflanzt und gesät haben. Für die Kindergartenkinder ein Erlebnis, welches die Möglichkeit schafft nun eigenes Gemüse anbauen und ernten zu können.

Hinzu kam ein großes Blumenbeet, an welchem die Kinder nun selbst Hand anlegen um eine insektenfreundliche Wildblumenwiese entstehen zu lassen. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen die uns unterstützt haben, indem sie uns Werkzeug und Maschinen geliehen haben oder Material zur Verfügung gestellt haben“, so die KLJB Dülken. „Ein ganz besonderer Dank gilt hier dem Hagebau Markt in Dülken an der Albertstraße für seine großzügige Materialspende und dem Team des Kindergartens am Marienheim für die leckere Verköstigung an allen Tagen.“ (pl)

Foto: KLJB Dülken