Kölnische Straße: Freie Fahrt am Wochenende

Oder doch nicht? Es mag für viele nur eine Randnotiz sein und doch ist es eine Nachricht, die zeigt, dass der Weg zum Ziel durch den Behördendschungel manchmal lang und trotzdem erfolgreich sein kann – zumindest teilweise. Bereits seit der Eröffnung des Baumarktes an der Kölnischen Straße kämpft die Bürgerinitiative Viersen-Hamm e. V. mit Anwohnern für eine durchgehende Grünphase der Ampel am Wochenende um Lärm- und Umwelteinflüsse zu verringern.

Foto: Rheinischer Spiegel

Viersen – Mehr als vier Jahre für die Korrektur einer Ampelanlage sind eine lange Zeit, mehr als vier Jahre Briefe und Telefonate. Dabei hört es sich so einfach ein, denn vor rund vier Jahren wurde an der Kölnischen Straße der viel diskutierte Baumarkt eröffnet und eine neue Ampelanlage geschaffen. Zahlreiche der Anwohner hatten sich gegen die Planungen ausgesprochen und auch im Nachhinein wurde immer wieder Kritik laut. Ein Diskussionspunkt war die Ampelschaltung selbst, die an Sonn- und Feiertagen weiter lief obwohl der Baumarkt selbst geschlossen war, der Abzweig durch eine Schranke versperrt. Die Lärmbelästigung der Anwohner am Wochenende stieg stark an und auch die Stimmen zu den steigenden Schäden an Umwelt und Natur wurden lauter. Trotz mehrfacher Anfragen bei den Verantwortlichen war eine Änderung nicht möglich.

Die anstehende Fahrbahnerneuerung der Kölnischen Straße zwischen der Autobahnabfahrt Mönchengladbach-Nord/Viersen und dem südlichen Ortseingang von Viersen an der Bachstraße hat die Bürgerinitiative Viersen-Hamm e. V. daher nochmals zum Anlass genommen, um Straßen NRW erneut auf das Steuerungsproblem der Ampel an der Einfahrt zum dortigen Baumarkt hinzuweisen. „Die Ampel hat insbesondere auch an Sonn- und Feiertagen regelmäßig auf Rot geschaltet, auch wenn dazu keine Notwendigkeit bestand“, so die BIVH. „Nach Information von Straßen NRW hat die Servicefirma jetzt den Fehler gefunden, der in der Stromversorgung der Anlage lag. Am vergangenen Sonntag haben wir die Ampel kontrolliert und sie zeigte dauerhaft eine Grünphase. Hoffentlich ist damit das Problem nach mehr als vier Jahren nach Eröffnung des Baumarktes gelöst.“ Zumindest für ein Wochenende, denn was zeitweise funktionierte ist bereits wieder Vergangenheit. Trotzdem, es zeigt, wo die Verantwortlichen anfangen müssenden Fehler zu suchen. Für die Anwohner und den Umweltschutz ein erster kleiner Sieg, auch wenn der Weg dahin einen langen Atem verbraucht. (ik/dt)