Königsproklamation und Feier mit und ohne Handicap

Die St. Christophorus Schützenbruderschaft im Heimatverein Dorthausen proklamiert am Samstag 7. März 2020 um 19:00 Uhr in der Krönungsmesse die diesjährigen Majestäten im Foyer der Red Box unter der Leitung der evangelischen Pfarrerin Frau-Fiebig-Mertin von RedMartin-Luther-Kirchengemeinde Mönchengladbach Rheindahlen statt. Musikalisch wird die Messe vom JBO Orchester Günhoven begleitet.

Mönchengladbach – Gekrönt werden der König Hermann Josef Lauterbach (Mitte) sowie die Minister Peter Wollensack (re.) und Minister Rainer Ilbertz.

Alle drei wohnen in der Dorthausener „Honschaft“ Kolbusch und gehören der Zylindergruppe „Schwatte Männ Kolbusch“ an. Die Gruppe Schwatte Männ Kolbusch unterstützt das Königshaus selbstverständlich als diesjährige Königsgruppe.

Am Sonntag 8. März 2020 findet um 14:00 Uhr nun schon zum 10. Mal die Feier mit und ohne Handicap statt. Das Foyer der Red Box ist barrierefrei. Der Eintritt ist frei!

Schirmherrin dieser Veranstaltung ist wie in den Vorjahren Bürgermeisterin Petra Heinen-Dauber. Borussia Maskottchen Jünter kommt und es wird eine Autogrammstunde geben. Sängerin Iris Criens und DJ Dirk Heinrichs sorgen für die musikalische Unterstützung. Weitere Auftritte und Unterstützung vom Winterbrauchtum erhalten wir von der Tanzgarde und Minis der Mennrather Sankhase e.V. unter Leitung von Heike Pötter.

Petra Heinen-Dauber
Iris Criens

In einer Bilderecke (von der Veranstaltung vom letzten Jahr) dürfen sich die Gäste voller Freude wiederfinden und selbstverständlich das Bild mit nach Hause nehmen. Wie in den Vorjahren kommen die meisten Gäste vom LVR Rheinland, Hephata, Josefhaus Hardt, Antoniushaus Krefeld u.v.m. Dazu werden Fahrdienste aus den Häusern eingerichtet und die Betreuer planen ihre Dienste teilweise extra oder zusätzlich auf diesen Sonntag.

Für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen und anderen Speisen und Getränken ist bestens gesorgt. Eine Verlosung rundet das Rahmenprogramm ab.

Eingeladen sind alle Menschen mit und ohne Handicap, denn wie in den Vorjahren gilt für uns: Menschen mit Handicap egal welcher Art gehören zu uns und mit diesem gemeinsamen Fest soll erneut ein Zeichen für gelebte Inklusion gesetzt werden.