Kohlebahn seit mehr als 15 Stunden blockiert: 6.000 AktivistInnen in Aktion

Seit mehr als 15 Stunden ist das Kraftwerk Neurath – Deutschlands größtes Kohlekraftwerk – von der Kohlezufuhr abgeschnitten. Mehrere hundert AktivistInnen von Ende Gelände blockieren seit gestern Abend die Schienen zum Kraftwerk. Vom Protest-Camp in Viersen sind heute morgen weitere 2.000 AktivistInnen losgezogen. Insgesamt sind damit über 6.000 Menschen der Ende Gelände-Bewegung in Aktion. Mittlerweile kam es zum Einsatz von Pfefferspray und Verletzten. 

Region – Nachdem gestern bereits 40.000 SchülerInnen in Aachen gestreikt haben, sind heute weitere Großdemonstrationen von Fridays for Future, Umweltverbänden und dem Bündnis „Alle Dörfer bleiben!“ direkt am Tagebau Garzweiler geplant.

„Die großen Proteste im Hambacher Wald waren erst der Anfang. Dieses Jahr erreicht die Klimagerechtigkeitsbewegung einen neuen Höhepunkt. Die Klimakrise ist bereits grausame Realität, besonders hart trifft es Menschen im globalen Süden. Wir beenden heute das Zeitalter der fossilen Energien, damit alle Dörfer bleiben – weltweit,“ so Nike Mahlhaus, Pressesprecherin von Ende Gelände. (Quelle: Ende Gelände/Polizei Aachen)

23.06.2019/5.00 Uhr/Polizei Aachen – Der sichere Personentransport aus dem Tagebau #Garzweiler läuft sach- und zeitgerecht. #endegelände #Polizei“

23.06.2019/5.00 Uhr/Polizei Aachen – „Die #Polizei versorgt die in den Tagebau #Garzweiler eingedrungenen Personen mit Getränken und Lebensmitteln. #endegelände“

23.06.2019/3.00 Uhr/Polizei Aachen – „Die #Polizei gewährleistet den im Tagebau #Garzweiler festgehaltenen Personen seit Stunden eine Versorgung mit Getränken. #endegelände“

22.06.2019/18.20 Uhr – „Unbekannte haben am Rand des Tagebaugebietes Garzweiler den Schaltschrank einer Pumpstation in Brand gesetzt. Die Polizei gehe aktuell von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass das Feuer in Zusammenhang mit der Klimademonstration steht. Bereits am Freitag hat eine Pumpstation in Lützerath gebrannt.

22.06.2019/18.00 Uhr/Polizei Aachen – „Während Identitätsfeststellungen in Jackerath kam es zu Widerständen und versuchten Gefangegenbefreiungen. Die Polizei Aachen appelliert: Verhalten Sie sich friedlich und kooperativ. Unterlassen Sie Befreiungsversuche und Angriffe auf Polizeibeamte. #EndeGelaende #Garzweiler“

22.06.2019/14.00 Uhr/Ende Gelände – „Seit wenigen Minuten stehen die Bagger im Tagebau Garzweiler still. Fast zeitgleich besetzten Aktivist*innen die Hambach Bahn beim Tagebau Hambach. Seit mehr als 19 Stunden ist die Nord-Süd Kohlebahn zum Kraftwerk Neurath – dem größten Kraftwerk Deutschlands – bereits besetzt. Damit sind alle zentralen Knotenpunkte des Rheinischen Kohlereviers blockiert. Ende Gelände fordert mit seinen Aktionen des zivilen Ungehorsams den sofortigen Kohleausstieg und einen grundlegenden Systemwandel.“

22.06.2019/14.30 Uhr/Polizei Aachen – „Der Tagebau Garzweiler ist Betriebsgelände der RWE AG. Von diesem gehen für werksfremde Personen erhebliche Gefahren für Leib und Leben aus. Ein unbefugtes Eindringen stellt den Anfangsverdacht eines Hausfriedensbruchs dar! #Polizei #Aachen #EndeGeleande“

22.06.2019/13.40 Uhr/Polizei Aachen – „Die Personen bewegen sich weiter in Richtung Tagebau. Hier wurden unsere KollegInnen massiv angegangen & teilweise verletzt. Wir appellieren an Demonstranten! Bleiben Sie friedlich! Gewalt ist mit dem Aktionskonsens @EndeGelaende nicht zu vereinbaren.“

22.06.2019/13.15 Uhr/Polizei Aachen – „Erneut haben sich Demonstranten, die aus Richtung Keyenberg auf der L277 unterwegs sind, aus einem Aufzug gelöst. Sie durchbrachen eine Polizeikette. Hierbei entstand auch erheblicher Flurschaden auf einem Feld. #Aachen #EndeGelaende“

22.06.2019/12.50 Uhr/Polizei Aachen – „Die Demonstration #fff in #Hochneukirch ist gestartet. Wir wünschen einen guten Verlauf und appellieren an alle: Begehen Sie keine Straftaten aus der friedlichen Versammlung heraus! Friedlicher Protest wird von uns geschützt – Straftaten konsequent verfolgt.“

22.06.2019/12.30 Uhr/Polizei Aachen – „Aus dem Aufzug, der vom Gut Aspernschlag in Richtung Kraftwerk #Niederaußem unterwegs ist, hat sich eine Personengruppe gelöst und eine #Polizei|kette durchbrochen. Es kam zum Einsatz von Pfefferspray. #Aachen #EndeGelaende“

Foto: Schwarzschaf Design