Komödie „Kunst“ in der Festhalle

Das Tourneetheater Studio Landgraf präsentiert in der Viersener Festhalle die Komödie „Kunst“ der international gefeierten französischen Autorin Yasmina Reza. Die Aufführung am Donnerstag, 2. Februar 2023, beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Eintritt 23 Euro, ermäßigt 11,50 Euro.

Viersen – Die vom 2020 verstorbenen Regisseur und Bühnenbildner Fred Berndt inszenierte Aufführung wartet mit einer prominenten Besetzung auf: Die Darsteller Luc Feit und Heinrich Schafmeister sind aus zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen bekannt. „Wilsberg“-Darsteller Leonard Lansink, der ursprünglich im Stück den Marc gibt, ist derweil erkrankt und wird in Viersen vom renommierten Theaterschauspieler Martin Molitor vertreten.

Marc ist entsetzt: Sein Freund Serge hat sich ein Bild gekauft. Ein Ölgemälde von etwa ein Meter sechzig auf ein Meter zwanzig, ganz in Weiß. Der Untergrund ist weiß, und wenn man die Augen zusammenkneift, kann man feine weiße Querstreifen erkennen. Aber es ist natürlich nicht irgendein Bild, sondern ein echter Antrios. Für 200.000 Francs. Geradezu ein Schnäppchen!

Serge liebt das Bild. Natürlich erwartet er nicht, dass alle Welt es liebt, aber zumindest von seinem Freund Marc hatte er das erwartet. Marc ist verunsichert. Er zweifelt am Verstand seines Freundes. Und sucht als Verbündeten den gemeinsamen Freund Yvan. Doch Yvan findet, dass Serge mit seinem Geld machen kann, was er will. Und bald geht es nicht mehr um die grundsätzliche Frage, was Kunst sei, sondern um das Bild, das jeder der drei Freunde sich von den anderen gemacht hat und das nun plötzlich in Frage gestellt ist.

Yasmina Rezas geistreiche Gesellschaftskomödien gehören weltweit zum Besten, was das zeitgenössische Theater zu bieten hat. Ihr Stück „Der Gott des Gemetzels“ wurde 2011 von Roman Polański verfilmt. In bisher weit über 1000 Inszenierungen amüsierte sich das Publikum rund um den Globus über die virtuosen, so federleichten wie hintergründigen Dialoge, mit denen sie in „Kunst“ das labile Gleichgewicht einer Männerfreundschaft entlarvt.

Die Aufführung ist Teil der Abonnement-Reihe „Studio“. Weitere Informationen zum Stück sowie den Zugang zum Online-Ticketing bietet die Webseite vierfalt-viersen.de/programm/kunst-eine-komoedie-von-yasmina-reza/. Eintrittskarten können darüber hinaus beim städtischen Ticketing an der Heimbachstraße 12 erworben werden. Das Ticketing ist zu diesen Öffnungszeiten erreichbar: dienstags bis freitags von 8:30 bis 12:30 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr. Telefon 02162 101-466 oder -468. E-Mail-Kontakt: kartenvorverkauf@viersen.de. Karten sind darüber hinaus noch an der Abendkasse erhältlich. (opm)

Schauspieler Luc Feit, Heinrich Schafmeister und Martin Molitor (von links). Foto: Dietrich Dettmann

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert