Kostümprämierung in der Stadtsparkasse

Seit ca. 30 Jahren führt die Stadtsparkasse diese Kostümprämierung durch. Vor Beginn des Veilchendienstagszuges werden von den einzelnen Fußgruppen Bilder vor dem Konterfei der Stadtsparkasse von Theo Esser geschossen.

Mönchengladbach – Die sechsköpfige Jury, bestehend aus Verena Gauls (Vorjahresprinzessin), Nicole Tillmann (MKV), Denisa Richters (RP), Sabine Pannhausen (Radio 90,1), Rolf Göttel (ehem. Stadionsprecher) und Harald Wiedera (SSK MG) hat sich, sowohl während des Veilchendienstagszuges am Straßenrand, als auch anhand von Video- und Fotoaufnahmen ein umfassendes Bild über die Kreativität der Kostüme, die Stimmung und Ausstrahlung und damit die Wirkung der einzelnen Gruppen auf das Publikum gemacht und so elf Gewinnergruppen ausgewählt. Eine zusätzliche Jurystimme belegte das Onlinevoting auf der Homepage der Sparkasse in den Tagen nach dem VDZ.

Frank Nießen von Radio 90,1 übernahm am Abend der Preisverteilung in souveräner Weise die Moderation. Er konnte viele Wiederholungstäter in den Räumen der Sparkasse begrüßen. Persönlich hatte er die 3.450 Zugteilnehmer gezählt und sich ein Bild von den 61 Fußgruppen gemacht. Er begrüßte das schönste Prinzenpaar Dirk und Martina, das schönste Kinderprinzenpaar Lukas und Lara, den schönsten MKV-Vorsitzenden Gert Kartheuser und den schönsten Sparkassen-Chef Hartmut Wnuck.

Zur Sparkasse selbst führte er aus, dass diese nicht nur dabei, sondern immer mittendrin ist. So unterstützt sie den Prinzenpaarempfang, die Prämierung der Malwände, die VDZ-Party am Geroweiher und vieles mehr.

Wnuck bedankte sich bei dem schönsten Moderater für die einführenden Worte. Er bescheinigte beiden Prinzenpaaren eine tolle Session, denn sie sind auf die Menschen zugegangen. Ferner bestätigte er, dass die Sparkasse mit Überzeugung dabei ist, das Brauchtum zu unterstützen. Es bringt die Menschen zusammen und etwas Freude in deren Leben. Seine 112 Mitarbeiter nahmen mit Begeisterung als Schmetterlingen am VDZ teil. Weiter hob er hervor, dass im VDZ schöne Wagen und tolle Musikcorps waren. Aber die Fußgruppen sind das Salz in der Suppe. Die Sparkasse will auch weiterhin den Kostümwettbewerb unterstützen, um auch junge Menschen für den Karneval zu begeistern.

Auch im nächsten Jahr werden die Kostüme der ersten drei Gewinner im VDZ mitfahren, damit die Leute diese noch einmal sehen können.

Kartheuser übernahm das Mikrofon und führte an, dass Wnuck schon alles gesagt habe. Er bedankte sich bei allen Mitarbeitern der Sparkasse, die nicht nur einen Job machen, sondern mit Herzblut und Freude dabei sind. Jede Person in der Jury hat eine andere Meinung, aber zum Schluss waren sich alle einig. Sein Dank ging auch an die Fußgruppen, die nicht unter die 11 Preisträger fielen.

Nach dieser Begrüßung durch Kartheuser räumte Frank Nießen ein, dass dies die kürzeste Rede eine MKV-Vorsitzenden gewesen sei, die er bisher miterlebt habe.

Dann wurde der Film mit den 61 Fußgruppen gezeigt und zu jeder Gruppe gab Nießen einen humorvollen Kommentar ab. Am Ende erschien dann die Platzierung von 11 rückwärts bis 1.

Anschließend wurden die Preisträger auf die Bühne gerufen und erhielten aus den Händen von Wnuck und Kartheuser jeweils das ihnen zugeordnete Bild, den Scheck und einen Stick mit dem vorher gezeigten Film. Über alles wachte Goldi, das Maskottchen der Sparkasse.

Für das abschließende Gruppenbild wurden jeweils zwei Vertreter der Gewinner auf die Bühne gebeten.

Hier ist das Album mit allen 11 Siegergruppen

Hier die Sieger:

  • Platz 1 mit 61 Punkten „De Raderdolle“, Preisgeld 555,55 Euro
  • Platz 2 mit 56 Punkten “Turnerschaft Neuwerk“, Preisgeld 444,44 Euro
  • Platz 3 mit 53 Punkten „KG Uehllöeker Neuwerk“, Preisgeld 333,33 Euro
  • Platz 4 mit 51 Punkten „KG Schwarz-Gold Rheydt“, Preisgeld 222,22 Euro
  • Platz 5 mit 48 Punkten „Tanz AG Hauptschule Kirschhecke“, Preisgeld 111,11 Euro
  • Platz 6 mit 23 Punkten „Interessengemeinschaft Engelchen“, Preisgeld 111,11 Euro
  • Platz 7 mit 21 Punkten „Queer Rainbow“, Preisgeld 111,11 Euro
  • Platz 8 mit 18 Punkten „TUS Jahn 1893“, Preisgeld 111,11 Euro
  • Platz 9a mit 17 Punkten „Kothausener Karnevalsfreunde“, Preisgeld 111,11 Euro
  • Platz 9b mit 17 Punkten „KJG Pesch“, Preisgeld 111,11 Euro
  • Platz 11 mit 11 Punkten „Freundeskreis van den Brand“, Preisgeld 111,11 Euro           (Text: Marlene Katz)