Kraftverkehr Schwalmtal mietet Sanitärräume für Fahrer am Süchtelner Busbahnhof

Die Fahrerinnen und Fahrer von Linienbussen können nun wieder die Toilettenanlage am Busbahnhof in Süchteln nutzen.

Viersen-Süchteln – Dazu wurde ein Mietvertrag zwischen der Stadt Viersen und dem Unternehmen Kraftverkehr Schwalmtal (KVS) über die Nutzung der der Sanitärräume im aktuell leerstehenden Kiosk geschlossen. Es ist vorgesehen, dass auch Mitarbeitende anderer Verkehrsbetriebe die Anlage aufsuchen.

Die Stadt Viersen erneuerte vor der Übergabe die Trinkwasserleitungen. Außerdem wurden Armaturen, Durchlauferhitzer und Keramik getauscht. Diese Ertüchtigung kostete rund 3400 Euro. Die Betriebskosten wie Reinigung, Material und die Unterhaltung trägt die Mieterin.

Seit Anfang 2019 stand der Pavillon mit der Sanitär-Anlage komplett leer. Bis dahin hatten die Busfahrerinnen und Busfahrer die Toiletten des Kioskes aufgesucht und den Betreiber hierfür entsprechend bezahlt. (opm/paz)

Die Fläche des alten Tierparks in Süchteln befindet sich in zentraler Lage zwischen Busbahnhof und Josef-Kepler-Schule. Foto: Rheinischer Spiegel

3 Kommentare

  1. Ein Unternehmer der für sein Personal die volle Verantwortung übernimmt und ein ständiges Mitgefühl hat, Stunden ohne eine Toilette ein Kraftfahrzeug zu Führen. Ein Dank an den Unternehmer für diesen Einsatz.
    Ist wohl die Frage warum eine Stadt das nicht kann ?

  2. Ein jahrelanges und beschämendes Schauspiel geht zu Ende. Die Verantwortlichen der Stadt,insbesondere die Chefin=Bürgermeisterin sollten sich schämen. Mögen sie die gleiche Zeit ohne Toilette sein,wie die Busfahrer 🤬🤬🤐

  3. Wie ich schon mehrmals an anderer Stelle erwähnte:
    Unsere politische Führung setzt auf Ehrenamt, Spenden und Sponsoring!
    Dies spart Aufwand, Zeit und Geld, da bleibt mehr übrig für unnützen Lobbyismus, Klientelförderung und die eigene Tasche.

Kommentare sind geschlossen.