Kreative Ideen gesucht – Jugendamt plant für die Ferien eine „Sommerakademie“ mit 50 Angeboten

Das städtische Jugendamt sucht nach kreativen Ideen für den Sommer. In den Ferien soll die „Sommerakademie – Urlaub zuhause“ stattfinden. Ziel des Programms: 50 Angebote für je fünf Tage in den ersten drei Ferienwochen.

Viersen – Angesprochen sind neben Vereinen und Verbänden lokale gewerbliche Anbieterinnen und Anbiete. Sie sollten in den Bereichen Musik, Kultur, Freizeit, Sport und Handwerk tätig sein. Zwischen dem 29. Juni und dem 17.
Juli 2020 soll so ein vielfältiges und interessantes Freizeitangebot für Viersener Kinder entstehen.

Möglich sind sowohl Angebote einzelner Veranstalterinnen und Veranstalter als auch gemeinsame Angebote mehrerer Institutionen. Die Programme richten sich an jeweils fünf Kinder. Das Jugendamt fördert die Umsetzung mit einem Zuschuss.

Die „Sommerakademie“ ergänzt das gewohnte Ferienspielprogramm. Dieses Angebot der Vereine und Verbände in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt findet auch 2020 statt. Aufgrund der Einschränkungen durch Corona ist der Umfang reduziert. Diese Lücke soll das neue Angebot so weit wie möglich schließen.

Interessierte Anbieterinnen und Anbieter erhalten weitergehende Informationen bei der Abteilung Kinder-, Jugend- und Familienförderung des städtischen Jugendamtes. Ansprechpersonen sind Thekla Berthold, Telefon
02162 9184-226, und Anne Caniels, Telefon 02162 9184-220. Anfragen können auch per E-Mail an jugendarbeit@viersen.de gesendet werden.