Krefelder Zoo: Nach dem Brand in der Neujahrsnacht imponiert Schimpansenmann Limbo wieder

Drei Wochen sind seit dem Brand des Affenhauses vergangen und seit ein paar Tagen imponiert Schimpanse Limbo wieder. Er sträubt sein Fell, trommelt gegen die Holzverkleidungen und wedelt mit Zweigen. Ein deutliches Zeichen, dass er sich seelisch stabilisiert, denn imponieren ist für einen Schimpansenmann normal. Die Tierpfleger sind erleichtert, denn auch die Wundenheilung schreitet sichtlich voran.

Krefeld – Der Zoo Krefeld hat bereits Kontakt zum Zuchtprogramm für westafrikanische Schimpansen aufgenommen. Auf lange Sicht sollen Bally und Limbo in einen anderen Zoo umziehen und dort idealerweise mit anderen Schimpansen vergesellschaftet werden. Das ist für die hochsozialen Tiere von großer Bedeutung. Denn bis in Krefeld ein neues Haus entsteht und eine neue Gruppe aufgebaut werden kann, werden Jahre vergehen.

Die beiden Schimpansen sind weiterhin in den Innenanlagen des GorillaGartens untergebracht, haben jedoch keinen Kontakt zur Gorillafamilie, ein Zugang für Besucher ist aktuell nicht gegeben.

Foto: Rheinischer Spiegel

Nach Brand – Zoo Krefeld beschließt Affenhausneubau