Kreis Viersen: Drei weitere Todesfälle – Corona-Inzidenzwert auf 104 leicht gestiegen

Dem Kreis Viersen wurden am Dienstag, 19. Januar, 38 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 495 Personen im Kreis Viersen als infiziert.

Kreis Viersen – Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ist von 102 auf 104 leicht gestiegen. Drei weitere Personen sind mit der Corona-Krankheit gestorben. Dabei handelt es sich um eine 86-Jährige aus Viersen, einen 90-Jährigen aus Nettetal und einen 69-Jährigen aus Brüggen.

Corona-Fälle in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen:
53 Menschen werden stationär behandelt (wie viele dieser Menschen im Kreis Viersen wohnen, wird nicht erfasst) davon befinden sich elf auf Intensivstationen neun davon werden beatmet.

Neue Corona-Fälle an Schulen/Kitas/Einrichtungen/Betrieben:
Kita Röhlenend in Viersen: eine Person

Die Fallzahlen im Überblick:
7029 nachgewiesene Corona-Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Pandemie
495 Menschen sind aktuell infiziert
6342 Genesene
192 Verstorbene
562 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Quelle: Kreis Viersen


Das RKI zeigt andere Corona-Zahlen? Warum eigentlich?

Corona-Inzidenzwert – Wie berechnet man den eigentlich?