Kreis Viersen spendet ausgetauschte Schutzkleidung an den Verein „Freunde von Kanew e. V.“

Am Freitag übergab der Kreis Viersen Einsatzkleidung an den Verein „Freunde von Kanew e. V.“.

Kreis Viersen/Viersen-Dülken – Insgesamt spendet der Kreis Viersen 300 Hosen und 60 Jacken. Die Dienstbekleidung wurde vom kreisweiten Rettungsdienst getragen. Schrittweise wurde die Einsatzkleidung ausgetauscht, um eine einheitliche Bekleidung beim kreisweiten Rettungsdienst einzuführen. Die Schutzkleidung wird Einsatzkräften in der Ukraine übergeben. (opm)

Spende von ausgetauschter Dienstkleidung an der Rettungswache in Tönisvorst: v.l.n.r. Dr. Paul Schrömbges (Vorsitzender des Vereins „Freunde von Kanew e. V.“), Valerij Eske (Verein „Freunde von Kanew e. V.“), Dr. Andreas Coenen (Landrat Kreis Viersen), Thomas Holthausen (Wachleiter), Rainer Höckels (Leiter des Amtes für Bevölkerungsschutz) und Alexander Prüter (Stellvertretender Rettungsdienstleiter). Foto: Kreis Viersen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.