Kreis Viersen und Landwirte tauschen sich über aktuelle Themen aus

Die Wildschweinjagd, das Dauerthema Nitrat im Grundwasser und das Erntedankfest: Das waren die Themen beim traditionellen Gespräch der Vertreter der Landwirtschaft mit dem Kreis Viersen. Sowohl Landrat Dr. Andreas Coenen wie Kreislandwirt Paul-Christian Küskens lobten dabei das gute Miteinander und die offene Kommunikation zwischen der Kreisverwaltung und der Kreisbauernschaft, der Landwirtschaftskammer sowie den Kreislandfrauen.

Kreis Viesen – Ein gutes Beispiel sei die Wildschweinjagd im Grenzgebiet. Gemeinsam hatten Kreisverwaltung, Landwirte und Jäger Ziele und Maßnahmen erarbeitet. Das Vorgehen wird landesweit gelobt. Verbessern möchten die Landwirte die Zusammenarbeit mit den niederländischen Partnern. „Wir nehmen das Thema Wildschweinjagd mit in die Gespräche bei der Euregio“, sagte Landrat Coenen.
Viel diskutiert ist seit Jahren das Nitrat im Grundwasser. Der Kreis Viersen lässt dazu derzeit ein Gutachten erstellen. „Wir möchten das Thema umfassend aufarbeiten. Es geht nicht darum, die Landwirtschaft an den Pranger zu stellen“, betont Andreas Budde, Technischer Dezernent des Kreises. „Ohnehin kann man im Grundwasser keine aktuelle Entwicklung ablesen, sondern nur, was vor 20 Jahren passiert ist.“ Das Gutachten wird der Kreis zum Sommer hin vorstellen. Parallel werde die Landwirtschaft zeigen, welche Maßnahmen sie in Angriff nimmt, um den Nitratgehalt zu senken, sagte Küsken: „Seit Jahren gibt es da viele Maßnahmen, zuletzt die seit diesem Jahr völlig neue Düngelmittel-Verordnung.“

Zwei Termine sollten sich alle, die an der Landwirtschaft im Kreisgebiet intressiert sind, bereits vormerken: Am Sonntag, 27. Mai, ist Tag des offenen Hoftores bei der Milchviehhaltung Coenen in Niederkrüchten. Am Sonntag, 23. September, ist das traditionelle Erntedankfest mit Bauernmarkt im Niederrheinischen Freilichtmuseum des Kreises Viersen in Grefrath.

Vertreter des Kreises Viersen um Landrat Dr. Andreas Coenen (4.v.r.) und den Technischen Dezernenten Andreas Budde (r.) tauschen sich mit Vertretern der Landwirtschaft um Kreislandwirt Paul-Christian Küskens (5.v.r.) aus. Foto: Kreis Viersen