Kreis Viersen: Vorsicht vor Anrufen mit falschen Gewinnversprechen

In den letzten Tagen mehren sich wieder die Meldungen bei der Polizei, wonach kreisweit Menschen von betrügerischen Anrufen angeblicher Notariate o.ä. belästigt werden. Glücklicherweise ist darunter bis jetzt kein Fall bekannt geworden, wo die Betrüger erfolgreich gewesen wären. Damit das auch so bleibt, wiederholt die Polizei noch einmal ihre Warnung, denn es ist damit zu rechnen, dass auch in den nächsten Tagen das Kreisgebiet im Fokus der Kriminellen stehen wird.

Kreis Viersen – „Derzeit sind es einmal wieder angebliche Gewinnversprechen, mit denen die auserwählten Opfer abgezockt werden sollen. Meist hinterlassen die Betrüger auf dem Anrufbeantworter einen Rückrufwunsch an eine Amtsnummer, die gefaked sein dürfte. Beim Rückruf wird den Menschen ein hoher Gewinn in Aussicht gestellt, für dessen Auszahlung allerdings zunächst eine Bearbeitungsgebühr fällig würde.

Lassen Sie sich nicht von solchen Gewinnversprechen locken, bei denen Sie zuerst in Vorleistung treten müssen. Diese „Gebühren“ könnten die Betrüger ja getrost von Ihrem Gewinn abziehen … Glauben Sie schon gar nicht, dass Sie etwas gewonnen haben, ohne an einem Gewinnspiel oder einer Auslosung teilgenommen zu haben. Die mutmaßlichen Betrüger suchen sich meist aus dem Telefonbuch Personen heraus, von denen sie anhand der etwas ungebräuchlichen Vornamen annehmen, dass es sich um ältere Menschen handelt. Durch eine geschickte Gesprächsführung versuchen sie dann die oft sehr gutgläubigen Personen von ihrem vermeintlichen Glück zu überzeugen, um sie dann rücksichtslos um ihr Geld zu bringen. Seien Sie also skeptisch, wenn Ihnen jemand einen großen, unerwarteten Gewinn verspricht. Informieren Sie sofort die Polizei, damit möglicherweise verhindert werden kann, dass im gleichen Gebiet weitere Menschen auf solche betrügerischen Machenschaften hereinfallen.“ /ah (1226)