Kreis Viersen will allen Schülern ab 12 Jahren ein Impfangebot machen

Der Kreis will allen Schülerinnen und Schülern ab 12 Jahren nach dem Beginn des neuen Schuljahres ein Impfangebot machen. Dazu ist er aktuell in Gesprächen mit den Städten und Gemeinden als Schulträgerinnen.

Kreis Viersen – Landrat Dr. Andreas Coenen sagt: „Je mehr Schülerinnen und Schüler geimpft sind, desto sicherer wird der Schulbetrieb. Unser gemeinsames Ziel ist darum, dieser Gruppe ein niedrigschwelliges Angebot zu machen. Wer möchte, soll sich auch impfen lassen können. Mit ähnlichen, auch aufsuchenden Impfaktionen, haben wir zuletzt sehr gute Erfahrungen gemacht.“
Auch die Eltern sollten sich impfen lassen, um ihre und andere Kinder zu schützen. Am vergangenen Samstag hatte der Kreis vor einem großen Baumarkt in Viersen geimpft. Innerhalb von drei Stunden hatten 70 Menschen von dem Angebot Gebrauch gemacht. (opm/paz)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming