Kreis Viersen zeichnet „Familienfreundliche Unternehmen 2020“ aus

Zum vierten Mal hat der Kreis Viersen Unternehmen für ihre beispielhafte Familienfreundlichkeit geehrt. Die diesjährigen Preisträger sind die Willicher Firmen Dieckers GmbH & Co. KG und Globix Vertriebs GmbH & Co. KG, Sanders Tiefbau GmbH & Co. KG aus Schwalmtal sowie die Viersener Sanitätshaus Lettermann GmbH und die LVR-Klinik Viersen. Sie überzeugten die Jury mit innovativen Konzepten für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Kreis Viersen – „Familienfreundlichkeit ist uns als Kreis ein wichtiges Anliegen. Deshalb loben wir bereits seit 2010 diesen Wettbewerb aus. Zum einen natürlich, um die Ansätze unserer Preisträger wertzuschätzen – zum anderen in der Hoffnung, noch mehr Unternehmen für dieses Thema zu sensibilisieren“, sagt Dr. Andreas Coenen, Landrat des Kreises Viersen. „Wie stark die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit und eine familienfreundliche Betriebskultur zusammenhängen, hat jüngst die Coronakrise gezeigt. Beides muss zusammengedacht werden.“

Flexible Arbeitszeiten, Home-Office, Angebote zur Kinderbetreuung, kurzfristige Lösungen in Notfällen oder innerbetriebliche Entwicklungschancen – die Möglichkeiten, Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Karriere und Privatleben zu unterstützen, sind vielfältig. Dass diese Themen nicht nur etwas für große Betriebe sind, beweisen die fünf Preisträger. In drei Kategorien wurden sie für ihre individuellen Konzepte ausgezeichnet.

Preisträger bis 50 Beschäftigte: Dieckers GmbH & Co. KG und Globix Vertriebs GmbH & Co. KG In dieser Rubrik überzeugten gleich zwei Unternehmen die Jury. Laudator Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein, lobte die kreativen Lösungen, die beide Preisträger für ihre Mitarbeiter gefunden haben. Barbara Rührup, Geschäftsführerin von der Dieckers GmbH & Co. KG und selbst Mutter, weiß, wie wichtig Flexibilität auch in Führungspositionen ist. Deshalb gibt es in ihrem Betrieb acht verschiedene Arbeitszeitmodelle. Sie betont: „Ein familienfreundliches Klima ist nicht nur gut für unsere Mitarbeiter, sondern verschafft der Firma einen Wettbewerbsvorteil bei der Rekrutierung von Fachkräften.“ Diese Win-Win-Situation sieht auch Alexander Horn, der zusammen mit seinem Bruder Daniel Horn die Globix Vertriebs GmbH & Co. KG gegründet hat: „Das, was wir unserem Team geben, bekommen wir doppelt zurück.“ Sie wurden unter anderem dafür geehrt, dass Angestellte ihre Kinder mit in den Betrieb nehmen können.

Preisträger bis 250 Beschäftigte: Sanders Tiefbau GmbH & Co. KG und Sanitätshaus Lettermann GmbH Auch in dieser Kategorie erhielten zwei Firmen das Prädikat „familienfreundlich“. Laudator und Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, Marc Peters, würdigte das Gesamtkonzept der Preisträger. In beiden Unternehmen stehe der Mensch an erster Stelle. Das bekräftigte auch Matthias Lettermann: „Bei uns gilt der Grundsatz: Das Unternehmen richtet sich nach den Mitarbeitern – und nicht anderes herum.“ Um das bestmöglich umzusetzen, hat der Familienbetrieb eigens ein Mitarbeitermanagement eingeführt. Alissa und Celina Mocken von Sanders Tiefbau GmbH & Co. KG bedankten sich bei ihrer Belegschaft und betonen: „Ohne unser loyales Team wären wir nicht da, wo wir jetzt stehen. Deshalb ist es für uns selbstverständlich, etwas zurückzugeben.“ Dafür setzt der Betrieb auf flache Hierarchien und individuelle Absprachen – wie zum Beispiel einen freien Enkeltag oder Führung in Teilzeit.

Preisträger über 250 Beschäftigte: LVR-Klinik Viersen Für die Kinderbetreuung auf dem Gelände, die Vielzahl von Arbeitszeitmodellen und den besonderen Fokus auf die berufliche und persönliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter wurde die LVR-Klinik Viersen ausgezeichnet. Laudatorin Dr. Bettina Rademacher-Bensing, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Krefeld, lobt: „Sie haben Familienfreundlichkeit als Daueraufgabe angenommen – zum Wohle ihres Personals und ihrer Patienten.“ Dorothee Enbergs, kaufmännische Direktorin der LVR-Klinik, freut sich über die Ehrung: „Wir werden auch weiter alles daransetzten, unseren Mitarbeitern gerecht zu werden – getreu unserem Motto: Qualität für Menschen.“
Die fünf Gewinner erhalten ein Preisgeld und dürfen ab sofort den Titel „Familienfreundliches Unternehmen 2020“ tragen.

Foto: Kreis Viersen