Kreis Viersen: Zwei Menschen an Corona gestorben – Weitere Infizierte an Bildungseinrichtungen

Im Kreis Viersen sind zwei weitere Menschen an der Corona-Krankheit gestorben. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis erhöht sich damit auf 41.

Kreis Viersen – Es handelt sich um eine 84-Jährige und einen 77-Jährigen. Beide sind aus Viersen und starben im AKH Viersen. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis erhöht sich damit auf 41.

Folgende neue Corona-Infektionen in Bildungseinrichtungen wurden bekannt:
– zwei weitere Personen der Gesamtschule Nettetal (hiermit erhöht sich die Zahl auf 12) eine weitere Person des AMG Dülken (hiermit erhöht sich die Zahl auf vier),
– eine weitere Person im HPZ Breyell (hiermit erhöht sich die Zahl auf zwei).

Bereits gestern waren weitere 68 Neuinfektionen nachgewiesen worden, womit 636 Personen im Kreis Viersen infiziert waren.
Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ist von 145 auf 143 leicht gesunken.

Corona-Fälle an Schulen/Kitas:
– zwei weitere Personen der Gesamtschule Nettetal (hiermit erhöht sich die Zahl auf 12),
– eine weitere Person des AMG Dülken (hiermit erhöht sich die Zahl auf vier),
– eine weitere Person im HPZ Breyell (hiermit erhöht sich die Zahl auf zwei).

Quelle: Kreis Viersen