Kreuzweg der Hoffnung: St. Cornelius und Peter gestaltet das Thema „Abschied nehmen“

15 Stationen machen den Kreuzweg der Hoffnung aus. Dies ist ein Projekt der Regionen Kempen-Viersen und Krefeld im Bistum Aachen. Die Stationen geben ein Zeugnis von dem, was die Menschen im Zugehen auf das Osterfest bewegt: Hoffnung.

Viersen-Dülken/Region – Die 15 Kreuzwegstationen sind als Kurzvideos gestaltet und greifen damit auch das neue Medienverhalten auf, das sich in Zeiten der Corona-Krise entwickelt hat. Alle drei Tage geht eine neue Station auf Youtube online. Die Pfarrei St. Cornelius und Peter gestaltet das Thema „Abschied nehmen“ mit einem Video von Pfarrer Jan Nienkerke, das ab dem 26. März 2021 online sein wird.

Die Aktion der Regionen zeigt die Vielfalt in den Gemeinden. Und sie zeigt, wie vielfältig die Zugänge zum Glauben in der Region sind. Mit eigenen Beiträgen dabei sind Pfarreien, GdGs, Gemeinden, Katholikenräte, Einrichtungen, Vereine, pastorale Bereiche und andere Orte von Kirche. Aus den insgesamt 15 Kurzvideos, die eine sehr unterschiedliche Herangehensweise an das Thema zeigen, entsteht trotzdem eine Einheit. Es ist wie ein großes Puzzle, bei dem die Steine doch alle zueinander passen, auch wenn sie sehr unterschiedlich aussehen.

Der gemeinsame Hoffnungsweg der Region orientiert sich an den klassischen Stationen des Kreuzweges, möchte die Menschen aber auch in ihrer gegenwärtigen „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst“ (Gaudium et Spes) ansprechen und begleiten. Die Überschriften zu den einzelnen Stationen wurden deshalb so ausgewählt, dass darin liegende menschliche Schlüsselerfahrungen zur Sprache kommen können.

Die Stationen des Kreuzwegs der Hoffnung 2021auf Youtube:

1. Todeskandidat, 26. Februar
2. Das Ja zum Kreuz, 1. März
3. Fallen und Aufstehen ( I ), 3. März
4. Im Augen-Blick der Liebe (Maria), 5. März
5. Mitgefangen – Mitgehangen (Simon v. Cyrene), 8. März
6. Ansehen (Veronika), 10. März
7. Fallen und Aufstehen ( II ), 12. März
8. Tränen (weinende Frauen), 15. März
9. Fallen und Aufstehen (III ), 17. März
10. Das letzte Hemd hergeben (Der Kleider beraubt), 19. März
11. Mit dem Rücken zur Wand (Festgenagelt), 22. März
12. Nach Hause kommen (Tod am Kreuz), 24. März
13. Abschied nehmen (Kreuzabnahme), 26. März
14. Im Frieden ruhen (Grablegung), 29. März
15. Ein Fest ohne Ende (Das leere Grab), 1. April

Foto: Jan Nienkerke

Quelle: St. Cornelius und Peter, Dülken