Krings besichtigt SCHAUZEIT in Rheydt

Ob Schmuck, Wohnaccessoires, selbst gefärbtes Garn, Taschen oder Kunstwerke – oft handgefertigt, ein Unikat oder bisher nur online erhältlich. Unser Bundestagsabgeordneter Dr. Günter Krings besuchte das Projekt SCHAUZEIT – Bereit für Rheydt! Dein Trip in Hugos Heimat“ und informierte sich über die Idee und den Erfolg des Projekts.

Mönchengladbach – 19 Pop-up Geschäfte und Ausstellungen von insgesamt 28 Teilnehmern und diverse Veranstaltungen beleben 6 Wochen lang das Zentrum in Rheydt. „Wir sind sehr zufrieden mit der Aktion“ berichten die Initiatoren der SCHAUZEIT Barbara Schwinges und Markus Offermann vom Quartiersmanagement Rheydt des SKM Rheydt e. V. „Wir konnten wieder Rheydter Eigentümer und interessierte Zwischennutzer für dieses Projekt zusammenbringen. Dadurch wird die Rheydter Innenstadt ein ganzes Stück belebter und als Quartier mit vielen Möglichkeiten in den Blickpunkt genommen“.

„Bei einem Gang durch die Fußgängerzone fallen einem die vielen verwaisten Ladenlokale auf“, meint Krings und fügt hinzu „daher finde ich es sehr gut, dass mit so einer Aktion auf die Problematik hingewiesen wird und vielleicht auch der ein oder andere sich dazu entscheidet sein Ladenlokal hier zu eröffnen“. Denn in einem ist sich der Abgeordnete sicher: „Rheydt hat Potenzial“.

Für Barbara Schwinges ist es die 3. SCHAUZEIT, die sie plant und leitet: „Die Schauzeit 2019 ist Hugo Junkers, der in Rheydt geboren wurde, gewidmet. Seine Schaffensfelder wirken vielfältig und prägend bis in die heutige Zeit. Die Pop-Up-Aussteller und alle Rheydter Akteure sind eingeladen das Thema Hugo Junkers und die SCHAUZEIT-Kampagne zu nutzen, um aktiv auf das eigene Engagement im Pop-Up Laden oder Angebote und Attraktionen im Stadtteil aufmerksam zu machen“, so Schwinges.

Beim Projekt SCHAUZEIT konnten sich Teilnahme-Interessierte mit kreativen Produkt-, Geschäfts- oder Raumnutzungsideen um ein 6-wöchiges Pop-Up Ticket zur Teilnahme an der Schauzeit bewerben. „Dein Trip in Hugo’s Heimat“ ermöglicht den Schauzeit-Ausstellern einen aufregenden Aufenthalt im Herzen des Quartiers, Seite an Seite neben etablierten Händlern und neugierigen Stadtteiltouristen.

Während der Schauzeit 2019 erwarten die Quartiersbesucher daher nicht nur neue Pop-Up Läden und Galerien, ein umfangreiches Quartiers-Programm, Wegweiser und ein illustrativer Cityguide. Auch ungewöhnliche Stadtteiltouren, unbekannte Wege und versteckte architektonische Schönheiten gibt es in Hugos Heimat zu entdecken.

v.li.: Annelie van Ruler, Katharina Hieber, Markus Offermann, Dr. Günter Krings, Barbara Schwinges und Norbert Schoeller – Foto: CDU