Krings besucht Traditionsfleischerei Tölkes

Nächste Station seiner Sommertour war die alteingesessene Fleischerei Tölkes in Mönchengladbach Neuwerk. Gemeinsam mit dem Neuwerker Ratsherren Norbert Post (CDU) machte sich der Mönchengladbacher Bundestagsabgeordnete Dr. Günter Krings (CDU) nun persönlich ein Bild vom Fleischereihandwerk. Dabei sprachen sie aber auch von den Sorgen und Nöten des Handwerks. „Die Menschen wollen weiterhin vor Ort ihre Einkäufe und Besorgungen erledigen. Deshalb müssen wir versuchen den Rückzug des Einzelhandels und des Handwerks aus unseren Ortskernen zu stoppen“, so der Abgeordnete.

Mönchengladbach – Der Metzgereimeister und Inhaber Bernd Tölkes machte sich frühzeitig selbstständig, da es ihm der Beruf bereits als Kind angetan hatte. Seit über 50 Jahren existiert die Fleischerei und wird seit 1998 im modernen Stil vom Inhaber geführt und von qualifizierten Mitarbeiter/innen unterstützt. Daneben bietet Tölkes auch Catering und einen Partyservice an. „Als ich anfing, gab es allein in Neuwerk 11 Mitbewerber – heute sind es noch 4“, so Tölkes. Der Mangel an qualifizierten Nachwuchskräften und die zunehmende Bürokratie mache ihm am meisten zu schaffen.

v.l.: Norbert Post, Bernd Tölkes und Dr. Günter Krings

Viele gesetzliche Regeln seien auf große Betriebe zugeschnitten und für kleine Handwerksbetriebe kaum noch zu handhaben. „Bei allen notwendigen Vorgaben, etwa im Interesse der Hygiene, müssen wir uns auch fragen, worin der Mehrwert einer jeden Dokumentation besteht – sowohl für die Betriebe als auch für die Kunden“, sind sich Post und Krings einig. „Und wenn dann am Ende nur noch die Dokumentation kontrolliert wird statt des eigentlichen Betriebes, dann geht es komplett in die falsche Richtung“.

Weiter treibt Tölkes um, wer einmal seinen Betrieb übernehmen kann. Heutzutage finden viele kleinere Betriebe keinen geeigneten Nachfolger mehr. Grund ist auch ein finanzieller Aspekt: Die jungen Menschen verfügen über nicht ausreichendes Startkapital. „In den letzten Jahren haben wir unser Augenmerk oft auf die Unterstützung von Start-ups aus dem IT-Bereich gelenkt. Daneben brauchen wir aber auch wirksame Hilfen, mit denen geeignete und motivierte Unternehmens-Nachfolger unterstützt werden“, findet Krings. Norbert Post kündigte an, dass sich die Stadtsparkasse verstärkt um dieses Thema kümmern wolle.

Seit 1966 existiert die Fleischerei Tölkes und wird seit 1998 vom Inhaber Bernd Tölkes geführt und von 6 qualifizierten Mitarbeiter/innen unterstützt. Stammkunden kommen regelmäßig von nah und fern. Daneben bietet Tölkes Catering und Partyservice an. Tölkes setzte dabei auf beste Zutaten bewährter Lieferanten, traditionelle, als auch zeitgemäßen Rezepturen sowie auf eine frische Zubereitung, alles noch in Handarbeit. Das zahlt sich aus. Bis heute ist die Fleischerei Tölkes in Neuwerk eine bekannte und beliebte Adresse.