KSB Viersen profitiert vom Landesprojekt „Sportplatz Kommune“

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat am Mittwoch Fördermaßnahmen für die dritte Förderphase 2021/2022 bekannt gegeben. Die Stadt Viersen und der KSB Viersen profitieren vom Landesprojekt „Sportplatz Kommune“ – Förderung in Höhe von 28.000 Euro.

Viersen – Mit dem Landesprojekt werden über eine Gesamtlaufzeit von vier Jahren insgesamt 151 Projektideen in 135 Kommunen in Nordrhein-Westfalen verwirklicht, um die Kinder- und Jugendsportentwicklung auszubauen. Dies ist eine gute Nachricht für den KSB Viersen: Gefördert wird das Projekt „Sportplatz Kommune+“ in Höhe von insgesamt 28.000 Euro über die Dauer von zwei Jahren.

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz: „Ich freue mich, dass wir mit der Förderentscheidung dem Ziel, Kinder- und Jugendsportentwicklung als gemeinsame Aufgabe von Kommune und gemeinnützigem Sport zu verstehen, ein erhebliches Stück nähergekommen sind.“ In der Jury waren Vertreterinnen und Vertreter von Staatskanzlei, dem Jugendministerium, den Kommunalen Spitzenverbänden, der Wissenschaft, den Bezirksregierungen und dem Landessportbund NRW.

Mit dem Landesprojekt „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW!“, das gemeinsam von der Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen und dem Landessportbund NRW verwirklicht wird, werden die vielfältigsten Maßnahmen zur Kommunalen Sportentwicklung mit den Institutionen KiTa, Schule und Sportverein umgesetzt.