Kunstausstellung im AKH Viersen: Sechs Künstlerinnen zeigen ihre farbenfrohen Werke

Eine Kunstausstellung im Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Viersen erfreut derzeit Patienten, Mitarbeiter und Besucher. Noch bis Ende August 2019 sind die Werke von sechs verschiedenen Künstlerinnen aus Viersen und dem Ruhrgebiet zu sehen.

Viersen – In der 2. und 3. Etage sind die Bilder von Elke Olmert-Plück, Angelika Philippen, Ingrid Schumann und Helga Wachter ausgestellt. Die vier Künstlerinnen haben sich zum „Kunstquartett“ zusammengeschlossen. Gemeinsam und individuell lassen sie Bilder entstehen, die die kreativen, intuitiven, spontanen und freien Prozesse des Gestaltens und Farbempfindens widerspiegeln. Gleichzeitig verleihen sie ihrer Liebe zu Materialien wie Marmormehl, Sumpfkalk, Pigmenten, Sanden, Wachsen, Tuschen, Beizen und Ölen Ausdruck. Die Werke sind meistens Mischtechnik auf Leinwand, Papier und Holz.

In der 4. Etage zeigt die Gruppe Viersen-Art, bestehend aus den Künstlerinnen Angelika Tomberg, Janine Schillers und ebenfalls Angelika Philippen, ihr Können. Über die Ausstellung im Krankenhaus Viersen möchten die Künstlerinnen ihre Arbeiten öffentlich zugänglich machen, so dass sich viele Interessierte daran erfreuen können. Zudem besteht die Möglichkeit, Bilder zu erwerben.