Kunterbunt für Kreativität und Vielfalt im Quartier

Neugierig blieben die Fußgänger neben den Kindern und Jugendlichen stehen, die gestern gekonnt mit bunter Kreide fantasievolle Motive auf den Bürgersteig der Großen Bruchstraße malten. Der Regen verschonte die Kunstwerke, zog an Viersen vorbei und so kann die Aktion auch heute bei bestem Sommerwetter fortgesetzt werden.

Foto: Rheinischer Spiegel

Viersen – Langsam nimmt das Einhorn Form an, der Regenbogen strahlt in bunten Farben. Direkt daneben malt eine kleine Hand eine Katze auf die Gehwegsteine. „Die Südstadt bekennt Farbe“ heißt das Streetartprojekt, welches vom Südstadtbüro ins Leben gerufen und von Unternehmern der Südstadt unterstützt wurde.
Kinder und Jugendliche der Kita Arche Noah, der Kita St. Josef, der Realschule an der Josefskirche, das Hubert-Vootz-Haus sowie der Verein Sonnenschein e. V. und verschiedene Projektgruppen der Integrationsagentur Viersen sowie Kinder, die in der Südstadt wohnen, beteiligten sich gestern und heute, lassen ihrer Fantasie freien Lauf. Mittlerweile sind auch die Hände bunt, Kreide hat den Weg zu der vor Freude geröteten Wange gefunden. Die blauen Augen strahlen und dann wird schnell nach der grünen Kreide gegriffen, schließlich gehört ein großes Blatt an die bunte Blüte.
Zwei Tage lang verschönern kleine und größere Künstler die Gehwege der Großen Bruchstraße, auch heute wird ab 10 Uhr fleißig gemalt. Alle Teilnehmer möchten ein Zeichen für Kreativität und Vielfalt im Quartier setzen, lassen dieses Zeichen mit ihren Kunstwerken sichtbar werden. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel