Kurzurlaub im egapark: blumig-bunt, literarisch-unterhaltend und herrlich entspannend

Für den Familienausflug am Wochenende, einen Kurzurlaub mit Kind und Kegel, ist der egapark in Erfurt eine gute Adresse. Die Anreise ist mit dem 9-Euro-Ticket auch für Gäste aus der Region jetzt noch einfacher möglich, denn damit können Zug und Nahverkehr genutzt werden. Die Straßenbahn hält direkt am Haupteingang.

Erfurt – Alle Ruhesuchenden genießen die Zeit auf der Decke auf dem samtweichen Rasen oder im Liegestuhl. Schäfchenwolken zählen, Blumenduft genießen oder ein Buch lesen – alles kann, nichts muss. Die egapark-Gastronomen laden zu einem Spargelgericht, einem Sommersalat, zu Kaffee und Kuchen oder Eis ein.

Während das große Blumenbeet vom Frühjahrslook in den Sommerflor wechselt und dafür aktuell ca. 80.000 Blumen gepflanzt werden, hat der Sommer in Halle 1 schon Einzug gehalten. „Willkommen im Sommergarten“ ist der Titel der diesjährigen Hallenschau mit über 600 Pflanzen.

Die große Staudenschau trägt aktuell Violett. Gestaltet wurde sie von Planerin Petra Pelz unter dem Thema „Was blüht uns morgen“. Die renommierte Gartengestalterin hat ein grandioses Klimawandelbeet geschaffen mit mediterranen Gewächsen, Pflanzen der Steppe und Prärie. In diesem Jahr kann man die volle Schönheit der Gestaltung bewundern. Tausende Allium (Zierlauch) setzen mit ihren großen Kugelblüten im 4000 m² großen Staudenbeet bunte Farbtupfer zwischen Stauden, Gräsern, blühenden Iris oder Steppenkerzen. Mit vielfarbigen Akzenten erweckt auch das Alpinbeet zwischen Sternwarte und Aussichtsturm Aufmerksamkeit. Hier öffnen sich von März bis Oktober immer neue Blüten der mehr als 200 Pflanzensorten. Ein Abstecher lohnt sich auch in den Irisgarten, nur wenige Tage kann man die großen und farbenprächtigen Blüten erleben. 64 Irissorten, viele aus der historischen Sammlung des bekannten Züchters Dr. Alexander Steffen, sind in Sorten- und Anwendungsbeeten zu bewundern. Wer den Südeingang wählt, befindet sich direkt im 2020 neu gestalteten Areal der Schwertlilien.

Der egapark ist nicht nur ein riesiger, sommerbunter Garten, sondern auch ein Ort besonderer Erlebnisse:

Geschichten unterm Lesebaum

Unter einer fast 100-jährigen Sommerlinde wird immer samstags das Buch mit spannenden Geschichten aufgeschlagen. Kleine und große Bücherfans können unter dem dichten Blätterdach in eine bunte Fantasiewelt eintauchen.

Nach dem Stillsitzen und Zuhören lockt das GärtnerReich, Thüringens größter Spielplatz mit 35.000 m² die kleinen Besucher. Das Kinderparadies mit Badebereich und Matschplatz ist ein Ort unendlicher Spielideen für einen ganzen Tag, fürs Toben, Klettern, Schaukeln oder Buddeln.

Bei jedem Wetter: natürlich egapark

Wenn die Sonne einmal nicht scheint: Was gibt es im egapark noch zu erleben? Vier spannende Ausstellungen und das Danakil Wüsten- und Urwaldhaus gestatten vielfältige thematische Einblicke in Natur und Garten, der Besuch ist im Tagesticket oder der Saisonkarte enthalten.

Mit dem Lichterfest und den Thüringer Gartentagen hält der August zwei besondere Highlights im Veranstaltungsprogramm bereit. Online gibt es dafür im Vorverkauf Tickets zum Vorzugspreis ( www.egapark-erfurt.de)

Gartenlust zum Mitmachen

Gartenlust zum Mitmachen steht ab Mitte Juni mit dem GartenWerk im Programm. Das ist ein Baustein des neuen egaCampus und die erste Adresse für alle Fans kreativer Gestaltung, für Pflanzenfreunde und Hobbygärtner. Die Kursteilnehmer können von den Gartenexperten des egaparks mit einem riesigen Wissensschatz zu Blumen, Bäumen, Rasen oder Kübelpflanzen profitieren.

Ausgewählte Bildungspartner geben zu vielen weiteren grünen Themen fachliche Tipps und kreative Anregungen, zeigen neue Trends. GartenWerk ist der Treffpunkt für alle kreativen Garten- und Pflanzenfans.

Weitere Infos zum egaCampus, die aktuellen Veranstaltungen und die Anmeldung finden Sie unter: www.egapark-erfurt.de/egacampus (opm)

Foto: Erfurter Garten- und Ausstellung/Steve Bauerschmidt