Lasertag-Center verlässt Viersen

Bereits die Bauphase habe das Projekt Viersen der Lasertag-Center GmbH zu einer Herausforderung gemacht. Nun verabschiedet sich das Unternehmen wieder aus Viersen und erklärt in einer öffentlichen Meldung die Gründe.

Viersen – Für einige, aber nicht jeden kam überraschend die Abschiedsmeldung der Lasertag-Center GmbH, die in 2017 den Schritt nach Viersen gewagt hatte. Nun werden die Räume im Rathausmarkt, die viele noch als Kino kennen, geräumt werden. „Das wir uns zu diesem Schritt sicherlich nicht ohne Grund entschieden haben sollte klar sein. Es sind jedoch die vielen, unzähligen kleinen Dinge die einen weiteren Betrieb nicht wirtschaftlich ermöglichen“, so der Betreiber, die Lasertag-Center GmbH.

Bereits die Bauphase habe das Projekt Viersen zu einer absoluten, auch finanziellen Herausforderung gemacht. „ Zehn Monate Verzug haben wir toleriert. Schlussendlich wurde dann zwar ein absolutes HighTech-Lasertag-Center eröffnet, jedoch hat uns die Bausubstanz immer und immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt, denen wir nicht mehr bereit sind die Stirn zu bieten.

Hier sei nur kurz erwähnt, dass der allseits bekannte Wassereintritt seit Eröffnung der Anlage immer mehr und mehr empfindliche Gerätschaften der Anlage und sogar die technische Spielausrüstung nicht nur beschädigt sondern auch zerstört!“ Die komplette elektrische Unterverteilung mit allen elektronischen Bauteilen kann wegen Feuchtigkeit nicht weiter betrieben werden, erklärt der Betreiber. „Deckenplatten weichen auf und regnen auf uns und unsere Gäste herunter.“ Die Gründe seien noch weitaus vielfältiger und die Mängel nicht mehr tragbar. „Dass unser gesamtes Herzblut in die Anlage einfloss wurde jedem Besucher nach Betreten sofort klar und wir danken all denen die uns in unserem Bestreben die beste Lasertag-Anlage zu erstellen bestätigt und gestärkt haben. In welcher Form auch immer.“ 

Gutscheine, die in Viersen erworben wurden, könnten laut Unternehmensmeldung im Center Koblenz zum doppelten Wert eingelöst werden. Eine Auszahlung etwaiger Restbeträge erfolge nicht. Da die Gutscheine nicht personenbezogen sind, könnten diese auch ohne Probleme weitergereicht werden.

Lange wurden die Räume des alten Kinos umgebaut, jetzt schließt ebenfalls das Lasertag-Center. Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Rathausmarkt Galerie: „Die Bausubstanz führte nicht zum Lasertag-Center-Abschied“