Laufen für den Frieden – Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ruft zum ersten Friedenslauf

Mit gutem Beispiel voranlaufen und aktiv ein Zeichen setzen? Das macht der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge mit einer Aktion vom 1. bis 21. September möglich.

Gesellschaft – „Laufen für den Frieden“ heißt sie und lädt dazu ein, eine beliebig weite Strecke zu joggen, zu walken oder auch zu wandern – und das mit einer Spende zu verknüpfen.

Der erste Friedenslauf des Volksbundes beginnt am Antikriegstag in Deutschland (1. September) und endet am Weltfriedenstag (21. September). Auf www.volksbund.de/friedenslauf geht es zur Anmeldung. Dort gibt’s weitere Informationen – zum Beispiel zur aktuellen Zahl der Teilnehmenden, der angegebenen Kilometer und der Spendenhöhe.

Wer sich online eingetragen hat, bekommt eine Mail mit einer persönlichen Urkunde als Dankeschön. Und kann sicher sein, mit seinem oder ihrem Lauf – egal mit wieviel Schritten und egal an welchem Ort – einen wichtigen Beitrag geleistet zu haben. „Gemeinsam für den Frieden“ ist das Volksbund-Motto. Und jeder Euro für seine Arbeit zählt dabei. (opm/paz)

Foto: Fotorech/Pixabay