LG 1947 Viersen baut an der neuen Leichtathletik-Heimat

Die Bauarbeiten für den neuen Leichtathletik-Bereich im Station „Hoher Busch“ haben begonnen. Bis zu der Fertigstellung im Sommer 2019 müssen beide Vereine einen großen finanziellen Kraftakt stemmen und freuen sich über Unterstützer.

Viersen – Die ersten Baggerarbeiten haben begonnen, denn das Stadion „Hoher Busch“ wird um einen Leichtathletikbereich erweitert, nachdem die Fläche auf dem Konrad-Adenauer-Ring weggefallen war. Eine neue Heimat für die LG 1947 Viersen, die gemeinsam mit dem 1. FC Viersen im Sommer 2019 fertiggestellt haben will. Um den Umbau finanziell stemmen zu können, wirbt die Leichtathletik-Gemeinschaft um Unterstützer.

„Jede Unterstützung, schon ab 25 Euro, bringt uns unserem Ziel näher um für uns, die Kinder und Jugend ein zeitgerechtes Leichtathletik- und Fußball-Stadion bauen zu können“, so der aktive Verein. „Wir orientieren uns dabei immer an dem Motto des Vereinsgründers Paul Funk ‚Nichts für uns, alles für die Jugend!‘“
Hierzu wurde eine Spendentafel eingerichtet über die es möglich ist öffentlich oder auch anonym den Verein zu unterstützen. Die Spendentafel ist auf https://lg-viersen.spendentafel.de/ einsehbar, alle Spender werden zur Eröffnung des „neuen“ Stadions „Hoher Busch“ im Sommer 2019 eingeladen. (pl)

Foto: privat