LG 1947 Viersen e.V. ehrte die besten Sportlerinnen und Sportler

Mit der Sportlerehrung der Kinder und Jugendlichen der Abteilungen Leichtathletik und Volleyball beendete LG 1947 Viersen e.V. traditionell das sportliche Jahr. Wie in den Vorjahren fand die Sportlerehrung aufgrund von noch zwei Leichtathletik-Wettkämpfen an den kommenden Adventssonntagen sehr frühzeitig im Dezember statt.

Viersen – Der Duft von Kaffee, Kuchen und heißen Waffeln empfing die rund 300 Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, während de LGV-Vorsitzende, Elmar Orta, in bewährter Manier das Sportjahr 2019 kurz zusammenfasste. Simone Stockmar und Tobias Gockel hatten hierzu zahlreiche Impressionen der wichtigsten Stationen aus dem Jahr in einer Bildershow zusammengestellt und der bunte Einstieg ins Programm führte direkt zu den Ehrungen des Tages, die quer durch die verschiedenen Gruppen vorgenommen wurden.

Zwei Sportler haben die LGV zudem in diesem Jahr bei den NRW-Meisterschaften erfolgreich vertreten und einen Platz unter den ersten Acht erzielt. Christian Rahn, 2002, MJU18, erzielte in der Halle Platz 5 mit 5,64 und Jonas Stockmar die Plätze 5 und 7 im erstmals gelaufenen 300m Hürdenlauf und im Hochsprung mit übersprungenen 1,68m.
Der Leichtathletik-Verband Nordrhein richtet in den verschiedenen Altersklassen Meisterschaften aus, zu denen man sich mittels Qualifikationsweiten oder -zeiten die Startberechtigung erkämpfen muss. Die LGV ehrte die erfolgreichen SportlerInnen, die einen Endlauf und -kampf erreicht haben, also zu den besten Acht ihrer Altersklasse gehören. Im Jahr 2019 darf der Verein vier SportlerInnen der Altersklassen M14 bis Senioren M50 ehren. Die LGV freut sich über den Nordrhein-Titel von Tobias Rahn (M50) – 200m. Jonas Stockmar (M15) konnte sich über die Plätze 4, 5 und 7 freuen und zwar in den Disziplinen Hoch (Freiluft und Halle) mit übersprungenen 1,71m im Stadion und Block Sprint/Sprung mit 2.681 Punkten, hier konnte er die Platzierung gegen 20 Teilnehmer behaupten. Victor Droste (M14) konnte ebenfalls im Block Sprint/Sprung einen tollen 5 Platz erzielen und die „sportliche Allzweckwaffe“ des Vereins, Merle Banniza, errang in der Halle mit der Kugel die Weite von 9,34m und Platz 8.

Foto: LG 1947 Viersen e. V.

Die Block-Mannschaft der MJU16 mit Jonas Stockmar, Tom Hinz, Victor Droste, Fabian Witek und Ole Vinck erzielte bei der Regio-Block-Meisterschaften im heimischen Stadion Hoher Busch 11.593 Punkte und belegt damit in der DLV-Bestenliste den hervorragenden 25. Platz in der Altersklasse, nur wenige Punkte hinter der Mannschaft der Sporthochschule Köln. Nicht vergessen zu erwähnen wollte der Verein Lara Drever, die zwar mittlerweile nicht mehr für die LGV startet, aber im Frühjahr ging sie noch bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Sindelfingen für die LGV an den Start über 400m Hürden und erzielte mit 59:14 einen 22. Platz.

Den Titel Nachwuchssportler des Jahres 2019 darf in diesem Jahr Bela Undorf (2007, M12) tragen. Bela hatte ein erfolgreiches sportliches Jahr, insgesamt konnte er 8 Top-12-Platzierungen bei Regio-Meisterschaften erringen. Die beste Einzelleistung war der 2. Platz im Block-Lauf mit 1.750 Punkten, weitere tolle Einzelleistungen sind die Plätze 5, 6, 7 und 10 in den Disziplinen Weitsprung, 800m, Dreikampf und über 75m.
Hiernach stellte sich die Mannschaft des Jahres auf, denn Damian Kreutzer, Fynn Schneider, Kai Eßer, Bela Undorf, Alexander Droste und Laurens Verhasselt konnten in verschiedenen Besetzungen die Plätze 1, 3 und 4 bei Regio-Meisterschaften belegen. Beste Platzierung ist der Mannschaftstitel bei den Regio-Meisterschaften im Block-Mehrkampf auf heimischer Anlage im Stadion Hoher Busch.

Im Jahr 2018 wurde der Titel Schülerin des Jahres an zwei Schülerinnen vergeben, in diesem Jahr darf den Titel wieder eine Schülerin tragen. Den Titel Schülerin des Jahres 2019 bekam Katharina Fuck (W13) für ihre über die Saison gesehene stabile Leistung und die Anstrengung sich in den teilweise sehr großen Riegen in der Altersklasse behaupten zu können. In der Altersklasse W13 waren im Dreikampf bei den Regio-Meisterschaften insgesamt 49 Mädchen an den Start gegangen, Katharina konnte hier immerhin noch einen tollen 8. Platz erzielen. Ihre beste Platzierung ist der 2. Platz in der Halle über 60m Hürden, gefolgt vom 3. Platz im Block-Lauf.
Der Titel Schüler des Jahres ging an einen Sportler der M13, der in der Summe 10 Top-12-Platzierungen bei Regio-Meisterschaften auf sich vereinen konnte. Fynn Schneider knüpfte in 2019 an schon gute Leistungen der Vorjahre an, verbesserte sich aber auch enorm. Die beste Einzelplatzierung ist der 2. Platz im Block-Lauf mit 1.977 Punkten, gefolgt vom 3. Platz bei den Einzelkämpfen im Ballwurf. Es folgen die Plätze 4, 7, 9 und 11 in den Disziplinen 60m Hürden in der Halle, Hochsprung, 60m Hürden in Stadion und im Vier- und Dreikampf. Ergänzt werden die tollen Leistungen durch die Mannschaft-Ergebnisse, denn Fynn ist auch Mitglied der Mannschaft des Jahres, hier konnte der Regio-Titel errungen werden, sowie der 3. Platz mit der Staffel in der Halle und der 4. Platz mit der Dreikampf-Mannschaft.

2018 ging der Titel Sportler des Jahres an Jonas Stockmar, in 2019 konnte sich der neue Titelträger über drei Einzeltitel bei Regio-Meisterschaften freuen und einen Mannschaftstitel. Im Jahr 2019 darf sich Jonas Stockmar deshalb erneut Sportler des Jahres nennen. Jonas Stockmar ging bei den NRW- und Nordrhein-Meisterschaften für die LGV an den Start und durfte sich bei starker Konkurrenz über die Platzierungen 4 bis 7 freuen. Auf der Regio-Ebene lief es umso erfolgreicher, denn insgesamt stehen 10 Top-4-Platzierungen zu Buche, sprich wenn Jonas Stockmar auf Regio-Ebene an den Start geht, ist er fast immer auf dem Treppchen, lediglich in der Halle beim Weitsprung reichte es „nur“ zu Platz 4. Den Titel Regio-Meister darf er im Hochsprung, über 300m Hürden und im Block-Sprint/Sprung tragen, weiterhin war er führendes Mitglied in der Block-Mannschaft, die auch Regio-Meister wurde mit 11.593 Punkten.
Der Titel Sportlerin des Jahres 2019 verdiente sich in diesem Jahr eine Sportlerin, die auch schon seit Jahren konstante Leistungen erzielt und auch schon geehrt wurde. Die LGV-Sportlerin des Jahres erzielte 10 Top-12-Platzierungen bei den Regio-Meisterschaften und sie darf den Titel Regio-Meisterin im Block-Lauf mit 2.152 Punkten tragen, hier setzte sie sich gegen 15 Sportlerinnen durch. Die LGV gratulierte Lea Stockmar (W13) zum Titel Sportlerin des Jahres 2019, die die Plätze 5, 6, 8, 9, 10 und 12 in den Disziplinen Hoch, Ball, Vierkampf, 60m Hürden, Dreikampf erzielte. Diese herausragenden Leistungen wurden ergänzt um die Mannschaftergebnisse im Block-Mehrkampf – 4. Platz – und in der Dreikampf-Mannschaft – 8. Platz.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.