LG 1947 Viersen e. V.: Ehrung der besten Sportlerinnen und Sportler

Die LG 1947 Viersen e.V. beendete das sportliche Jahr traditionell mit der Sportlerehrung der Kinder und Jugendlichen der Abteilungen Leichtathletik, Volleyball und Badminton.

Foto: Erfolgreiche Nordrhein Teilnehmer:
Lasse Schulz, Samuel Wireko, Moritz Uhde, Linda Vinck, Merle Banniza, Sebastian Riether, Patricia Rahn, Lara Drever, Jan Drever, Til Mozes, Jonas Stockmar, Tom Pietrzak, Joel Wireko, Ole Vinck, Christian Rahn, Fabian Witek, Tom Hinz

Viersen – Die Aula des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums wurde von vielen helfenden ehrenamtlichen Händen vorweihnachtlich geschmückt und dekoriert, sodass die Sportlerehrung der Besten des Jahres 2017 am 2. Advent einen festlichen Rahmen erhielt. Der Duft von Kaffee, Kuchen und heißen Waffeln empfing die rund 200 Kinder und Jugendlichen, vielfach begleitet von den Eltern und weiteren Verwandten. Es waren alle Trainingsgruppen, auch die Kindergartengruppen, geladen. Nur die Kleinsten (Mutter-Kind-Turnen) haben kleine Jahresabschlussfeiern im Rahmen der normalen Trainingsstunden. Einige Jugendliche der Leichtathletik-Abteilung nutzten den Vormittag noch für einen Start beim Wettkampf in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle und kamen entsprechend motiviert zur Sportlerehrung.

Elmar Orta, 1. Vorsitzender, fasste in bewährter Manier das Sportjahr 2017 kurz zusammen, Michael Kisser hatte hierzu einige Impressionen der wichtigsten Stationen aus dem Jahr in einer Bildershow zusammengestellt. Der bunte Einstieg ins Programm führte direkt zu den Ehrungen des Tages. Die zahlreichen Präsente, die es zu verteilen gab, waren auf der Bühne, auch als Anreiz für alle Sportlerinnen und Sportler, gut sichtbar aufgebaut.

Die Badminton-Abteilung ist weiterhin nur eine reine Hobby-Abteilung und nimmt an keinen sportlichen Wettkämpfen teil, dies bedauert Abteilungsleiter Andreas Kreuter natürlich sehr. Ein besonderer Dank geht an Laura Pleiß und Lara Lücking, die Abteilungsleiter und Trainer Andreas Kreuter regelmäßig im Trainingsbetrieb unterstützen. Bei Julia Gmelin und Lisa Peeters zeigt das Engagement von Andreas Kreuter Kinder, Jugendliche und Erwachsene für das Badmintonspiel zu begeistern, vollen Erfolg, denn die beiden wurden geehrt für ihren Trainingsfleiß. Julia und Lisa kommen regelmäßig zum Training und wollen immer viel BADMINTON spielen, sie können sich über einen Kino-Gutschein als kleines Dankschön freuen. Interessierte, auch Anfänger – auch aus den anderen Trainingsgruppen – sind herzlich eingeladen zu den Trainingsabenden zu kommen.

Volleyball

Das zweite große sportliche Standbein der LGV neben der Leichtathletik ist die klassische Mannschafts-Sportart Volleyball. Die aktiven Spielerinnen Merle Banniza, Anja Noack, Pia Metzenmacher und Hannah Günther haben erfolgreich den Lehrgang zum Gruppenhelfer absolviert und können nun qualifiziert beim Trainingsbetrieb unterstützen. Die Spielerinnen Anja Noack und Merle Banniza haben ergänzend noch ihre Schiedsrichter-Ausbildung bestanden und verfügen jetzt über die D-Lizenz, sowie die Spielerinnen Anike Banniza, Hannah Günther, Alexandra Papanokolaou und Pia Metzenmacher über die Jugend-Schiedsrichter-Lizenz. Die LGV bedankt sich für das Engagement und überreicht allen Schiedsrichterinnen die aktuellen Ausgaben der Regelhefte, damit sie immer up to date sind.

Die Volleyball-Abteilung der LGV konnte an die erfolgreichen Vorjahre anknüpfen und blickt somit auf eine sehr erfolgreiche Saison 2016/17 zurück – aktuell läuft bereits schon die nächste Saison 2017/18. Zwei Mannschaften werden besonders für ihre Erfolge geehrt.

Bezirksliga-Meistermannschaft Saison 2016/17 weibliche A-Jugend (U20)

Seit der Saison 2013/14 spielt die Mannschaft, 12 Spielerinnen der Altersklasse 16 bis 20 Jahre, um den Titel des Bezirksligameisters. In der Saison 2013/14 und 2014/15 wurden sie Meister in der Bezirksliga U20. In der Saison 2015/16 zeigt die Mannschaft weiterhin ihr hohes Niveau und belegt in der Meisterschaft den 2. Tabellenplatz zum Ende der Saison. In der Saison 2016/17 erreicht die Mannschaft erneut den 1. Tabellenplatz.

Bezirksligamannschaft Saison 2016/17 weibliche Jugend (U18)

Die Mannschaft belegte in der Volleyball-Bezirksligameisterschafts-Saison, an der acht Mannschaften teilnahmen, unter ihrem Trainer Hartmut Banniza einen ausgezeichneten 2. Tabellenplatz. Alle Spielerinnen erhielten als kleines Präsent einen Gutschein einer namhaften Parfümerie, der Freude bei den jungen Damen auslöste.

Leichtathletik

Die Ehrungen in der Leichtathletik-Abteilung begannen traditionell mit der Verleihung der Mehrkampfabzeichen. An 103 Sportlerinnen und Sportler in den Altersklassen M/W10 bis WJ/MJU20 wurde das Mehrkampfabzeichen in Gold (49), Silber (38) und Bronze (16) überreicht, Grundlage für das Mehrkampfabzeichen ist eine vorgegebene Punktzahl in einem Mehrkampf, bspw. einem Dreikampf bestehend aus Sprint, Weitsprung und Ballwurf oder Kugelstoßen.

Sportabzeichen

Foto: Absolventen des goldenen Sportabzeichens

Das Deutsche Sportabzeichen wurde im Anschluss an insgesamt 117 aktive Schülerinnen, Schüler und Jugendliche in Gold (55), Silber (39) oder Bronze (23) überreicht. Alle SportlerInnen haben im Verlaufe des Jahres 2017 die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen in den jeweiligen Altersklassen erfüllt. Sie wurden mit Urkunden und Nadeln geehrt. Die 42 Erwachsenen errangen 34 Auszeichnungen in Gold und 8 Auszeichnungen in Silber, wobei die Ehrungen bereits im Rahmen der Weihnachtsfeier für Trainer, Helfer und Unterstützer am Freitagabend an die Geehrten ausgehändigt wurden. Den ganzen Sommer hindurch trainierten die Erwachsenen jede Woche für das Sportabzeichen, häufig von den eigenen Kindern angefeuert. Insgesamt konnten somit 159 Ehrungen verteilt werden, besonders hervorzuheben sind die 3 Ehrungen mit der Zahl 16 und eine Ehrung mit der Zahl 21, d.h. das Deutsche Sportabzeichen wurde zum 16. bzw. zum einundzwanzigsten Male verliehen. Besondere Ehrungen werden an die Familien überreicht, die bestehend aus mindestens drei Personen, davon mindestens ein Kind, die Bedingungen des Deutschen Sportabzeichens erfolgreich erbracht haben.

Kinderbewegungsabzeichen

86 Kinder – ein neuer Rekord – der LG 47 Viersen nahmen in den Trainingsgruppen der Kindergartenkinder am Kinderbewegungsabzeichen teil. Dahinter verbirgt sich ein innovatives Bewegungsangebot für drei- bis sechsjährige Mädchen und Jungen. Unter der Leitung von Inge Orta absolvierten die Kinder 10 verschiedene Stationen, die beispielsweise die kognitiven, sozialen, psychisch-emotionalen und motorischen Entwicklungsbereiche beinhalten. Auch in diesem Jahr waren die Trainingsnachmittage ein voller Erfolg.

Kreismeisterschaften

35 Leichtathletinnen und Leichtathleten – der Altersklassen M/W10 (2007) bis zu den Hauptklassen Männer/Frauen konnten sich im Verlaufe des Jahres 2017 bei den verschiedensten Kreismeisterschaften in den Einzel-, Mehrkämpfen, Staffeln oder Mannschaftsmeisterschaften einen Platz auf dem Podium erkämpfen. Für diese besonderen Leistungen wurden die SportlerInnen geehrt. Die meisten Titel konnten in diesem Jahr Joel Wireko und Jonas Stockmar (beide 2004, M13) gewinnen und haben mit ihren in der Summe 14 Kreistiteln die Altersklasse M13 im Kreis Niederrhein-West dominiert. Eine Sonderehrung erhielt Thea Douteil (W10), die bereits die vollständige Freiluft-Saison mit der LGV trainiert hat, aber noch für den VfL Hinsbeck startberechtigt war, zum 01.01.18 wird sie für die LGV startberechtigt werden.

Nordrhein-Meisterschaften und NRW-Meisterschaften

Drei Sportlerinnen und Sportler haben die LGV in diesem Jahr bei den NRW-Meisterschaften erfolgreich vertreten und einen Platz unter den ersten 8 erzielt. Trainer Sebastian Riether (M35) selbst ging über 200m an den Start und belegte den 8. Platz. Die Jugendlichen wurden durch Lara Drever und Moritz Uhde vertreten, jeweils startberechtigt in der Altersklasse U18 und taten es ihrem Trainer Sebastian gleich und starteten ebenfalls über 200m. Moritz belegte ebenfalls den 8. Platz, wohingegen Lara den hervorragenden 6. Platz erlief.

Der Leichtathletik-Verband Nordrhein richtet in den verschiedenen Altersklassen Meisterschaften aus, zu denen man sich mittels Qualifikationsweiten oder –zeiten die Startberechtigung erkämpfen muss. Das Jahr 2017 war in dieser Hinsicht besonders erfolgreich für den LGV, denn in Summe durfte der Verein 18 SportlerInnen der Altersklasse M12 bis U20 ehren. Die beste Platzierung erzielte Christian Rahn (2002, M15), der im Hochsprung mit übersprungenen 1,75m den 1. Platz belegte und nun den Titel Nordrheinmeister 2017 tragen darf. Die Staffeln der Jugendlichen (WJU18, MJU20) waren in den Zusammensetzungen (Linda Vinck, Merle Banniza, Patrcia Rahn und Lara Drever) sowie (Samuel Wireko, Ben Friedrich, Moritz Uhde und Lasse Schulz) immer für ein schnelles Rennen gut, sodass sie die Sonder-Ehrung (kleines Präsent) für die erfolgreiche Teilnahme an den Nordrhein-Meisterschaften verdient hatten. Es ist besonders zu erwähnen, dass die Jungs bis auf Lasse alle noch in der Klasse MJU18 hätten laufen können, aber für die mannschaftliche Geschlossenheit zusammen mit Lasse in der höheren Klasse MJU20 angetreten sind.

Deutsche Meisterschaften

Der Saisonauftakt 2017 war für Lara Drever (2001) geprägt durch den Wechsel in die höhere Altersklasse, denn ab jetzt (WJU18) heißt es nicht mehr Jahrgangswertung, sondern es werden in den Jahrgängen WJU18 und WJU20 immer zwei Jahrgänge zusammengefasst. Lara muss sich daher in 2017 mit den älteren Mädels messen und auch noch den Umstieg auf die längere Strecke – die Stadionrunde (400m) – verkraften. Noch rechtzeitig vor Qualifikationsschluss konnte Lara die notwendige Zeit über 200m erlaufen und konnte somit einen Doppelstart in Ulm realisieren über 200 und 400m.

Neben den Trainern Martin Boeken und Sebastian Riether machten sich noch die Trainings-Kollegen Moritz Uhde, Lasse Schulz und Ben Friedrich auf den Weg nach Ulm, um Lara bei den Vorläufen moralisch zu unterstützen. Leider reichte es in beiden Vorläufen aufgrund der Vielzahl der Starterinnen und des Doppeljahrgangs nicht zu einer Qualifikation für die Finalläufe.

Zum Abschluss der Ehrungen wurden die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017 in der Leichtathletik geehrt. Den Titel Nachwuchssportler des Jahres 2017 darf in diesem Jahr Damian Kreutzer (2006, M11) tragen. Damian verdiente sich den Titel über die letzten Jahre – lieferte sich schon in 2016 ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem letztjährigen Nachwuchssportler Kai Esser. Damian verzeichnete im Verlaufe des Jahres eine solide Leistungssteigerung und konnte im Weitsprung den Titel Kreismeister mit 4,15m erspringen, einen 2. Platz erlief er noch über 50m in 7,90s. Damian durfte nun für ein Jahr den Wanderpokal mit nach Hause nehmen und sich zusätzlich über ein kleines Präsent freuen.

Mannschaft 2017

Foto: Mannschaft des Jahres – von links nach rechts: Tom Pietrzak, Jan Drever, Til Mozes, Victor Droste, Ole Vinck, Jonas Stockmar, Fabian Witek, Joel Wireko und Tom Hinz

Die Mannschaft des Jahres hatte sich eigentlich schon zu Beginn des Jahres aufgestellt, denn selten wurde ein Jahrgang (M13) auf Kreisebene so von den Mitgliedern eines Vereins dominiert. Die logische Konsequenz war die Teilnahme nicht nur an Einzel-Wettkämpfen, sondern auch an einem Block-Mehrkampf im Landesverband Duisburg Mülheim. Die Truppe aus Joel Wireko, Jonas Stockmar, Fabian Witek, Tom Hinz und Ole Vinck konnte den Mannschafts-Wettkampf gewinnen und Joel belegte auch noch ergänzend den ersten Platz im Block Wurf.

Das Team nahm die Herausforderung an und startete vor den Sommerferien bei einem Qualifikations-Wettkampf zum Nordrhein U14 Nachwuchs-Cup. Es muss ein Mehrkampf aus 60m Hürden, Weitsprung, 800m, Ballwurf, Kugel und der Staffel aus 4*75m bewältigt werden, wobei jeder Sportler max. in drei Disziplinen an den Start gehen darf, sprich eine klassische Mannschaftsleistung ist erforderlich. Der Qualifikations-Wettkampf wurde souverän gewonnen, sodass man die Startberechtigung hatte im September am Endkampf auf Nordrhein-Ebene in Troisdorf teilzunehmen. Die Mannschaft aus Joel Wireko, Jonas Stockmar, Tom Hinz, Ole Vinck, Fabian Witek, Jan Drever, Til Mozes, Tom Pietrzak und Victor Droste hatte einen erfolgreichen Tag und konnte den Wettkampf nur knapp geschlagen auf dem 2. Platz beenden und darf daher den Titel Vize-Nordrheinmeister tragen und nun verdient und zu Recht den Titel Mannschaft des Jahres 2017.

Der Titel Schüler des Jahres 2017 geht in diesem Jahr erneut nach 2015 und 2016 an Jonas Stockmar (2004, M13). Jonas stand bei den Kreismeisterschaften sechsmal auf der höchsten Stufe des Siegerpodestes, wovon 4 Einzeltitel (1,7KM Cross, 800m, Speer und 2.000m) waren. Er war Mitglied der Cross-Staffel, die den Vize-Titel erlaufen hat, weiterhin war er Mitglied der siegreichen Block-Mehrkampf-Mannschaft und der Vize-Meister-Mannschaft U14 im Nachwuchs-Cup, weitere Podiumsplätze (zweimal Zweiter, einmal Dritter) waren auch noch dabei. Jonas entwickelt sich über die Jahre vom reinen Läufer zu einem echten Mehrkämpfer (2. Plätze im Hoch und Weit und Sieger im Speer). Den stärksten Gegner in seiner Altersklasse M13 hat er im eigenen Verein in der eigenen Trainingsgruppe mit Joel Wireko.

Foto: Sportler (Christian Rahn), Sportlerin (Lara Drever) und Schüler des Jahres (Jonas Stockmar)

Der Titel Sportler des Jahres 2017 geht an Christian Rahn (2002, M15). Christian konnte auf Nordrhein-Ebene den einzigen Titel für die LGV im Jahr 2017 gewinnen. Mit seiner enormen Leistungssteigerung im Hochsprung auf 1,75m konnte er sich den Titel souverän sichern, weiterhin belegte er beim Hallen-Wettkampf den 2. Platz im Hochsprung mit 1,71m und im Weitsprung noch einmal den 5. Platz. Auf Kreis-Ebene konnte Christian drei Titel im Hoch-, Weit- und Dreisprung – einer Disziplin, die wir auf unserer Anlage in Viersen am „Hohen Busch“ nicht trainieren können – gewinnen. Die Leistungssteigerungen der letzten Jahre machen Christian zu einem verdienten Träger des Titels Sportler des Jahres 2017.

Den Titel Sportlerin des Jahres 2017 hat in diesem Jahr niemand anders verdient als Lara Drever (2001, WJU18): Ihre erfolgreiche Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften in Ulm über 200 und 400m, sowie die Platzierungen bei den NRW- und Nordrhein-Meisterschaften (6. Platz über 200m, 2. und 3. Plätze über 200 und 400m, sowie Mitglied der Staffel) und die zwei Kreis-Titel über 200m und im Hochsprung sind Grund genug Lara den Titel Sportlerin des Jahres zu verleihen.

Kurz vor Abschluss der Veranstaltung wurde noch einmal Joel Wireko (2004, M13) auf die Bühne gerufen. Die LGV verabschiedete sich bei Joel mit einem kleinen Präsent und bedankte sich für die sehr erfolgreichen Jahre als Einzel- und Mannschaftssportler. Joel startet ab der kommenden Saison 2018 für den ASC Düsseldorf. Durch den Zusammenschluss der Leichtathletik-Kreise zum kommenden Jahr wird man sich sicherlich häufiger bei den anstehenden Wettkämpfen sehen. Zum Abschluss der Sportlerehrung kam der Nikolaus zu einer kurzen Stippvisite zu Besuch. Er hatte für viele Kinder ein Lob, aber auch für einige einen Tadel in seinem goldenen Buch stehen. Zur Belohnung für die erfolgreiche Saison 2017 hat der Nikolaus für alle Kinder ein Paar Sportsocken mit LGV-Stick in seinem Sack.

Quelle: LGV