Lobberich: Nach Videoauswertung – Mordkommission sucht Zeugen

Nach einem versuchten Tötungsdelikt am 31. Mai 2019 in Lobberich sucht die Mordkommission weitere Zeugen des Vorfalls. Vor allem richtet sich die Suchmeldung an bestimmte Personen, die sich laut der Videoauswertung in dem Bereich aufgehalten hatten.

Lobberich – Die Tat ereignete sich gegen 16.25 Uhr aus einem Streit heraus auf der Fußgängerzone in Lobberich und setzte sich dann weiter in die Brocker Hofpassage fort. Die Ermittler suchen vor allem nach – einem Pärchen, das sich während der Ausschreitungen auf der Hofpassage aufgehalten hat, – einem jungen Mann mit südländischem Aussehen, der die Angestellte der dortigen Spielhalle unterstützte und – einem ca. 60-70-jährigen Mann, der sich mit dem Fahrrad vom Tatort entfernte.

Die Mordkommission bittet alle namentlich noch nicht erfassten Zeugen des Vorfalls, insbesondere aber die genannten Personen, sich dringend unter der Rufnummer 02161-290 zu melden. Jeder noch so kleine Hinweis kann sachdienlich für die weitere Aufklärung der Tat sein.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming