Lockdown initiiert Koch-Ehrenamt in Nettetaler Tagesklinik

In diesem Fall bringt die Coronapandemie tatsächlich etwas Gutes hervor: In der Tagesklinik Nettetal der LVR-Klinik Viersen kochen nun täglich zwei Ehrenamtlerinnen für die Patientinnen und Patienten.

Nettetal – „Ab morgen Kantine wegen Corona geschlossen!“, mit diesen negativen Neuigkeiten sah sich die Tagesklinik (TK) Nettetal der LVR-Klinik Viersen im März 2020 konfrontiert. Bisher aßen Patientinnen und Patienten immer in der Kantine der benachbarten Städtischen Kliniken Nettetal. Doch auch diese mussten auf Grund der verschärften Pandemielage leider schließen. Es musste also eine schnelle Alternative her. Kurzerhand wurde selbst der Kochlöffel geschwungen. Das Ergebnis war nicht nur eine leckere Spaghetti Bolognese, sondern auch der Startschuss für ein ganz besonderes Projekt.

Was aus der Not heraus entstanden ist, führte zu einer Idee bei Reiner Rheinfelder, stellvertretende Stationsleitung der Tagesklinik: Warum nicht aus der Not eine Tugend machen und selbst frisch kochen? Zusammen mit seinen Kolleginnen und Kollegen setzte er sich für das Projekt ein. Seitdem kreieren Irene Inderhees und Andrea Dohmen, damals selbst noch Patientinnen, montags bis freitags leckere Gerichte für die anwesenden Patientinnen und Patienten. Beide hatten keinerlei Erfahrungen in der Gastronomie und tasteten sich durch Ausprobieren und mit viel Engagement an ihre Aufgaben heran. Das Ergebnis ist nicht nur leckeres Essen auf dem Tisch. Beim Kochen mit Patientinnen und Patienten wird die Küche auch schnell zum Ort der Begegnung und des Austauschs. Inzwischen haben die beiden ihre Therapie beendet, sind aber als Ehrenamtlerinnen geblieben, um weiter zu kochen. Rheinfelder hat die Entwicklung der beiden von Anfang an begleitet und ist stolz auf die beiden „Küchenfeen“: „Die beiden sind immer positiv gestimmt, selbst in der holprigen Anfangszeit, als noch einiges an Equipment fehlte und wir uns immer wieder neuen Herausforderung stellen mussten“.

Da sie so oft nach den Rezepten gefragt wurden, gibt es mittlerweile sogar ein Kochbuch mit dem Titel „Seelenfutter – Gerichte, die glücklich machen“. Die Rezepte wurden von allen in der TK überlegt und zusammengetragen. Das Kochbuch steht auf der Seite der TK Nettetal unter www.klinik-viersen.lvr.de als Download zur Verfügung.

Auch zu Pandemiezeiten ist die LVR-Klinik Viersen mit ihren Tageskliniken für Sie da, um so eine gemeindenahe Versorgung zu leisten. Inderhees und Dohmen unterstützen mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit die Tagesklinik auf eine großartige Art und Weise. Sie sind ein geschätzter Teil des Teams und für die Patientinnen und Patienten auch eine Art Vorbild. Durch ihre eigene Erkrankung können sie sich in deren Lage hineinversetzen und so mit Empathie und Verständnis reagieren. „Es ist so, als könnte man etwas von der Hilfe, die man bekommen hat, nun zurückgeben“, erklären die beiden.
Wenn auch Sie einen Beitrag leisten und sich ehrenamtlich in der LVR-Klinik Viersen engagieren möchten, dann melden Sie sich gerne bei André Gieß unter andre.giess@lvr.de. (opm)

Foto: LVR-Klinik Viesen