Löschgruppe nutzt alte Wache: Zwei Feuerwehrfahrzeuge an der Rektoratstraße stationiert

Die 1. Löschgruppe des Löschzugs Viersen der Freiwilligen Feuerwehr nutzt ab sofort Räume der alten Feuerwache an der Rektoratstraße. Hier sind ein Löschfahrzeug und ein Mannschaftstransportwagen stationiert. Genutzt wird die alte Wache, bis 2001 zentraler Standort der Viersener Feuerwehr, für die Zeit der Bauarbeiten am Tiefensammler.

Viersen – Hintergrund des Ausweichstandortes für die 1. Löschgruppe, die sonst in der Hauptwache an der Gerberstraße stationiert ist: Der größte Teil der freiwilligen Wehrleute müsste auf dem Weg zur Wache die Freiheitsstraße queren. Wegen der Bauarbeiten für den Tiefensammler ist hier mit teils erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Um sicherzustellen, dass die Wehrleute schnell an den Einsatzort kommen, stehen die Fahrzeuge jetzt an der Rektoratstraße und damit auf der anderen Seite der Freiheitsstraße.

Um im Notfall einen reibungslosen Einsatz zu gewährleisten, mussten an der Straße einige Halteverbotszonen eingerichtet werden. Anwohnerinnen und Anwohner können auf die außerhalb der Dienstzeiten kostenfreien Parkplätze am Kreishaus und die anderen Parkmöglichkeiten in fußläufiger Umgebung zurückgreifen.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.