Mantelteilung auch ohne Martins-Umzug – Freilichtmuseum und St. Martinskomitee stellen Film online

Gemeinsam mit dem St. Martinskomitee Grefrath produzierte das Niederrheinische Freilichtmuseum des Kreises Viersen in der vergangenen Woche einen Kurzfilm zum Martinstag. Der zweiminütige Film zeigt die Legende der Mantelteilung vor der Kulisse des Freilichtmuseums.

Grefrath – „Durch das Projekt hatten wir trotz ausfallender Martinsumzüge in diesem Jahr die Möglichkeit, die Tradition des Martinsfestes fortzuführen“, sagt Helmut Thönes, Vorsitzender des St. Martinskomitees.
Der Film wird unter anderem kostenlos auf der Homepage des Kreises Viersen zur Verfügung gestellt. So kann er beispielsweise in Kindergärten und Schulen angesehen werden, aber auch Privatpersonen ein wenig Martinsfestatmosphäre liefern. Interessierte finden den Film unter www.niederrheinisches-freilichtmuseum.de

Neben der Fortführung des Brauchs ist den Verantwortlichen die Vermittlung der Kernaussage ein wichtiges Anliegen. „Solidarität und Nächstenliebe sind wichtige Werte, die wir unseren Kindern vermitteln müssen – das macht uns die aktuelle Lage deutlich“, betont Landrat Dr. Andreas Coenen.
Unterlegt ist der Film mit dem Matinslied „St. Martin ritt durch Schnee und Wind“, das bereits im Jahr 2019 vom Kinderchor „Laurentiusspatzen“ der Katholischen Pfarrgemeinde St. Benedikt Grefrath unter der Leitung von Johannes Herrig für das Museum eingesungen wurde. Damit ist dieses Projekt einmal mehr eine gelungene Kooperation des Freilichtmuseums mit in der Gemeinde Grefrath ansässigen Institutionen.

Die Dreharbeiten fanden unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Gelände des Museums statt. Dabei wurde die zu diesem Zeitpunkt geltende Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen streng eingehalten.