Markt braucht mehr Platz – Keine Parkmöglichkeit auf dem Hermann-Hülser-Platz am Samstagvormittag

Der Viersener Wochenmarkt braucht mehr Raum. Darum kann auf dem gesamten Hermann-Hülser-Platz vor der Festhalle zunächst samstags zwischen 5 und 14 Uhr nicht mehr geparkt werden. Auch an der Heimbachstraße werden im Bereich des Marktes die Parkregeln verschärft.

Viersen – Hintergrund der Änderungen ist die Wiederöffnung des Einzelhandels in Verbindung mit den weiterhin bestehenden Abstandsregeln. Die Stadt Viersen als Ausrichter des Wochenmarktes rechnet damit, dass wegen der geöffneten Geschäfte mehr Menschen als in den Vorwochen am Samstag in die Innenstadt kommen. Entsprechend wird auch der Wochenmarkt stärker besucht.

Um die vorgeschriebenen 1,50 Meter zwischen den Marktbesucherinnen und Marktbesuchern sicherzustellen, werden die Marktstände in größeren Abständen aufgestellt. Dazu werden die bisher als Parkplätze genutzten Flächen zusätzlich benötigt. Auf der Heimbachstraße wird zudem für die Zeit des Marktes ein absolutes Halteverbot auf der zum Festhallenvorplatz gelegenen Seite angeordnet. Damit soll der reibungslose Verkehrsfluss auf der Straße gewährleistet werden.

Die Stadt bittet darum, die umliegenden Parkplätze in fußläufiger Entfernung zu nutzen. Noch besser wäre es, gleich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zum Wochenmarkt zu kommen. Auch die Linienbusse halten nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt. Die veränderten Parkregeln werden voraussichtlich so lange gelten, wie die Abstandsanordnungen in Kraft sind.