Markus Gürne erklärte die wirtschaftlichen Zusammenhänge in Europa und der Welt

Bereits zum zweiten Mal hatte die Volksbank Viersen Markus Gürne, ARD Wirtschaftsexperte und im TV fast täglich präsent mit „Börse vor 8“, ins Dülkener Bürgerhaus eingeladen.

Viersen-Dülken – Markus Gürne hatte genau eine Präsentationsfolie für den Abend vorbereitet. Das reichte vollkommen aus, um die Zuhörer knapp 90 Minuten lang in seinen Bann zu ziehen. Unter dem Titel „Zeitenwende 2.0 – Europa am Scheideweg“ gab Gürne einen kurzweiligen Einblick in die wirtschaftlichen Zusammenhänge in der Welt.

„Wir hätten noch mehr Karten ausgeben können”, berichtet Jürgen Cleven, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Viersen, „aber die Platzanzahl war leider begrenzt.” Das Interesse war groß: Alle 450 Karten, die die Volksbank ihren Kunden angeboten hatte, waren schnell vergriffen. Und alle kamen. Kaum ein Platz blieb im bestuhlten Bürgerhaus frei.

Gürne fühlte sich sichtlich wohl auf der Bühne. Zahlreiche eingestreute Gags, Vergleiche und kleine Sticheleien brachten die Zuhörer zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken über Europa, die Welt und die wirtschaftlichen Zusammenhänge.

Foto: Volksbank