Martinsmarkt lockt in die Viersener Innenstadt

An den Zugängen zum Viersener Martinsmarkt stehen schwarz-gelbe LKW-Stopper, dazwischen lebt die St. Martinstradition an mehr als 65 Ständen auf. Am heutigen Sonntag noch von 11 bis 18 Uhr lockt der traditionelle Martinsmarkt in die Viersener Innenstadt.

Viersen – Zwischen Remigiusplatz und Sparkassenvorplatz können sich die Besucher schon einmal auf die Adventszeit einstimmen bei einem bunten Angebot. Fensterbilder und Bleiverglasungen, Accessoires aus Leder wie Gürtel, Taschen, Geldbörsen, Armbänder und Schuhe, hochwertiger Schmuck, Holz- und Tiffany-Arbeiten, Karten mit weihnachtlichen Motiven, Krippen und Engel, Räuchermännchen, nostalgisches Rasier- und Rauchzubehör, Mützen und Schals, Tücher und Schürzen, Christbaumschmuck, Sachen aus Filz, Schmuck aus Glasperlen, Tischdecken, Kissen und Kissenhüllen, Windlichter sowie Wohn- und Garten-Accessoires, Dekoartikel aus Beton kombiniert mit anderen Materialien, italienische Käsespezialitäten, naturbelassene Trockenfrüchte, Figuren aus Stein, Honig und Honigprodukte, Met, Weihnachtsdekorationen, Gestecke, Kränze, Tee, Selbstgenähtes und Selbstgestricktes und vieles mehr erwartet die Spaziergänger.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Abgerundet wird das Angebot von kulinarischen Köstlichkeiten mit Wattwürmern, Süßwaren, Waffeln, Crêpes und Apfelpfannkuchen, die spanische Spezialität Churros, Bratwurst, Pommes Frites, Backfisch, einen Schwenkgrill oder Grünkohl mit Mettwurst. Der allseits beliebte Stand mit Grimmberger Altbier und Glühwein aus Belgien sowie das „Schinkenhaus“ sind ebenfalls mit dabei. Ein echter Hingucker und ein Muss für Genießer von nichtalkoholischen Getränken ist das mobile Kaffeevergnügen „Hasta Barista“ mit feinen Espresso- und Kaffee-Variationen im besonderen Ambiente.

Auf dem Remigiusplatz wartet erneut das „Viersener Clubzimmer“. Im beheizten Zelt stellen die Viersener Service-Clubs Lions, Inner Wheel, Rotary und Zonta ihr Angebot vor. Eine Tombola lockt mit attraktiven Preisen, das Prinzip heißt „Jedes Los gewinnt“. Diese Präsentation wird von weiteren Aktionen begleitet, bei denen stets der gute Zweck im Vordergrund steht. Rund um das Zelt stellen die Clubs gemeinnützigen Organisationen und Vereinen aus der Region Holzhäuser zur Verfügung.
Am heutigen Sonntag öffnen die teilnehmenden Geschäfte von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen eine Blaskapelle mit Rolf Grandjean und ein Posaunenchor. Sie spielen im Bereich der „Kuhle“ an der Hauptstraße/Lambersartstraße, in Höhe der Kreuzung Lindenstraße/Petersstraße/Hauptstraße, bei der Lichtsäule an der Rathausgasse sowie am Remigiusbrunnen. Das „Caracho Event Theater“, ist außerdem als sogenannter Walk Act ab 13.30 Uhr in der gesamten Fußgängerzone unterwegs. Darüber hinaus kommt der Gospelchor „Sound and Spirit“. Die 30 Sängerinnen und Sänger lassen in der Hauptstraße/Kaiser-Eck um 13 Uhr, 14.30 Uhr sowie 16 Uhr ihre Stimmen erklingen.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Ein Höhepunkt an diesem Tag sind natürlich die Besuche von Sankt Martin. Um 13 Uhr und 14 Uhr wird er auf dem Platz an der Hauptstraße/Einmündung Bahnhofstraße insgesamt 500 Martinstüten kostenlos verteilen. Auch in diesem Jahr sind in jeder Tüte ein Schokoriegel aus fairem Handel und eine kleine Broschüre über das Teilen enthalten. Jedes Kind, das eine Tüte entgegen genommen hat, erhält einen Stempel auf den Handrücken. So soll sichergestellt werden, dass es gerecht zugeht und vielen Kindern eine Freude gemacht wird. Die Mädchen und Jungen können sich mit dem heiligen Mann fotografieren lassen und das Erinnerungsbild nach 15 Minuten mitnehmen. (cs/Stadt Viersen)