Martinstüten sind randvoll – Citymanagement und Werbering haben gemeinsam gepackt

Helferinnen und Helfer von Citymanagement der Stadt Viersen und Werbering Viersen aktiv haben gemeinsam angepackt und 500 Martinstüten mit allerlei Naschereien gefüllt.

Viersen – In jeder Tüte sind ein Schokoriegel aus fairem Handel und eine kleine Broschüre enthalten. Als ausgezeichnete „Fair-Trade-Stadt“ ist es allen Beteiligten besonders wichtig, zum Fest des Teilens auf einen gerechten Handel weltweit aufmerksam zu machen. Ansonsten dürfen sich kleine Leckermäulchen auf Süßigkeiten, Obst und einen frischen Weckmann freuen.

Für dieses Jahr haben das städtische Citymanagement und der Werbering Viersen aktiv die Martinstüten-Aktion anders organisiert. Denn die aktuellen Abstands- und Hygienevorschriften lassen eine Verteilung der kostenlosen Tüten an einem festen Standort nicht zu. Daher machen zahlreiche Geschäfte mit und geben die Tüten an die Mädchen und Jungen ab, die ihnen vom Citymanagement vorher benannt wurden.

Bevor sie ihre Tüten in Empfang nehmen können, hatten die Kinder eine Aufgabe: Sie mussten eine Teilnahmekarte abholen und ihre Kontaktdaten eintragen. Dann galt es noch, die Frage zu beantworten, was Sankt Martin teilt, ein Bild auszumalen und die Karte abzugeben.

Möglich ist die Aktion durch die finanzielle Unterstützung der Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen (GMG) und Sachspenden von der Mayerschen Buchhandlung, dem Real-Markt Viersen und der Landbäckerei Stinges.

Foto: Antje Prömper