Maurice Förster wurde Juniors Landesmeister NRW

Große Erfolge konnte der Viersener Pétanque Club e.V. (VPC) bei den diesjährigen Landesmeisterschaften verzeichnen, denn die teilnehmenden Mitglieder aus Viersen brachten auf dem Heimweg gute Platzierungen mit nach Hause. 

Viersen – In Kamen fanden in den vergangenen Tagen die diesjährigen Landesmeisterschaften im Pétanque in den Disziplinen Téte a Téte (Einzel) und im Tireur (Schießer) statt. Gespielt wurde auf 34 Bahnen des PC Kamen e.V., der in diesem Jahr die Planung und Ausrichtung der Veranstaltung übernommen hatte.

Obwohl das regnerische Wetter für den Boule-Sport besondere Herausforderungen mit sich brachte, konnten die Viersener Teilnehmer hervorragende Platzierungen verzeichnen. 
Dabei holte sich Maurice Förster vom VPC Viersen in seiner Altersklasse Juniors Landesmeister NRW im Téte a Tète den Titel. Er setzte sich ohne Niederlage durch und erreichte so souverän den ersten Platz.
Luca Jöris vom VPC Viersen belegte in seiner Altersklasse der Minimes Platz 4. Mit nur einer Niederlage musste er sich mit dem undankbaren vierten Platz aufgrund der Punktedifferenz zufrieden geben. In seiner Altersklasse gelangen nur dem Landesmeister Elias Kulina vom PC Kamen fünf Siege. 
Ebenfalls an diesem Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Damen und Herren in der Disziplin Tireur in Kamen statt. Im Tireur-Wettbewerb müssen verschiedene Bilder aus den Distanzen 6, 7, 8 und 9 m absolviert werden. Nach dem Kampf um die Plätze in mehreren Runden belegte Hans-Christian Paffrath, frisch gewählter erster Vorsitzender des VPC Viersen, bei seiner ersten Teilnahme an einer Landesmeisterschaft auf Anhieb den 13. Platz. (cs)

Foto: VPC Viersen