Mehrheitliches Votum von Bündnis 90/Die Grünen Kreis Viersen für Rene Heesen

Schon im Juni 2020 holte sich Rene Heesen ein einstimmiges Votum für seinen aussichtsreichen Landeslistenplatz bei der GRÜNEN Mitgliedschaft ein. Nach einer aussagekräftigen Rede wurde Rene Heesen nun ebenfalls mehrheitlich zum Direktkandidaten für den Bundestag gewählt.

Kreis Viersen – Jürgen Heinen, Kreisvorstandssprecher, begrüßte seine Mitglieder mit einem emotionalen Dankeschön an alle langjährigen Mitglieder, die teilweise schon seit Jahrzehnten mit ihrem ehrenamtlichen Engagement zu dem heutigen Erfolg beigetragen haben. Der digitale Parteitag war für die Kreisgrünen eine Premiere, welche sie erfolgreich gemeistert haben. Eine Hybride- bzw. Präsenzveranstaltung kam für die GRÜNEN aus Verantwortung gegenüber ihren Mitgliedern aufgrund der Pandemielage nicht in Frage. Die Mitglieder konnten über ein vom Bundesverband zur Verfügung gestelltes Abstimmungsgrün wählen, die Versammlung und die Bewerbungsreden wurden per Live-Stream übertragen.

Digitale Grußbotschaften des Landesvorstandes der GRÜNEN (Felix Banaszak und Mona Neubauer) und dem MdB Anton Hofreiter motivierten die Kreismitglieder weiterhin mit vollem Einsatz für den Erfolg der GRÜNEN und somit einem klimaneutralen und gerechten Morgen für „Alle“ zu kämpfen. Schon im Juni 2020 holte sich Rene Heesen ein einstimmiges Votum für seinen aussichtsreichen Landeslistenplatz bei der GRÜNEN Mitgliedschaft ein. Nach einer aussagekräftigen Rede, wurde Rene Heesen mehrheitlich zum Direktkandidaten für den Bundestag gewählt.

„Wir stehen endgültig am Scheideweg im Kampf gegen die Klimakrise und wir erleben, dass Bürger und Bürgerinnen, Unternehmen und Kommunen bereit sind, die ökologische Transformation einzuleiten. Klar ist, dass wir die Pariser Klimaziele nicht ohne einen grundlegenden Umbau unserer Wirtschaft, insbesondere der Industrie erreichen. Hier spielt unsere Heimat, eine ganz entscheidende Rolle. Dafür stehe, unterstütze und kämpfe ich“, so Rene Heesen.

Mit seiner Kampfansage an die CDU, im September das erste GRÜNE Direktmandat im Kreis Viersen zu ziehen, setzte er ein klares Statement. Neben der Vorbereitung zur Bundestagswahl, beschäftigte sich die Kreismitgliederversammlung heute schon um die Voten-Vergabe für die NRW-Landtagswahl. Mit einem Votum ausgestattet wurden Meral Thoms aus Tönisvorst, Paul Muschiol und Claudia Poetsch aus Willich, sowie Manuel Britsch aus Nettetal. (opm)

Foto: Anna Muysers Fotografie