„Meisterhaft Fünf Sterne“ – Dülkener Dachdeckerbetrieb Jan van Dahlen erhielt Qualitätssiegel

Mit dem Qualitäts- und Gütesiegel „Meisterhaft Fünf Sterne“ wurde jetzt der Fachbetrieb Jan van Dahlen Bedachungen und Klempnerei in Viersen-Dülken ausgezeichnet. Handwerksmeister Jan van Dahlen nahm die Urkunde am Firmensitz Kolpingstraße aus den Händen von Hermann Schulte-Hiltrop, Hauptgeschäftsführer der „Bauverbände.NRW“, entgegen.

Viersen-Dülken – Das Qualitätssiegel vergibt „Bauverbände.NRW“ für herausragende Leistungen in den Bereichen Technik, Umwelt, Sicherheit und Unternehmensführung. Für die Dachdecker-Innung Kreis Viersen gratulierten Obermeister Uli Heurs sowie Marc Peters, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein.

Jan van Dahlen (40) führt die Familientradition in diesem Beruf bereits in der fünften Generation weiter. Seinen Betrieb hat er 2006 gegründet. Dachdeckermeister ist er seit 2001, Klempnermeister für die Metallarbeiten am Dach seit 2002. Seine Frau Alexandra arbeitet im Büro mit, der Betrieb beschäftigt vier Mitarbeiter. Zu der Auszeichnung sagt der Firmenchef, der auch die Qualifikation „Gebäude-Energieberater (HWK)“ hat: „Diese seltene Urkunde erfüllt mich mit Stolz. Sie ist für mich die Auszeichnung der von uns erreichten Leistungen. Und die Kunden, Privatleute wie Hausverwaltungen, wissen: ,Hier bin ich gut aufgehoben´“.

Die „Bauverbände.NRW“ mit Sitz in Düsseldorf und Dortmund vertreten als Arbeitgeber-, Wirtschafts- und Fachverbände 93 Innungen aus neun Baugewerken mit rund 4100 Mitgliedsbetrieben in NRW. Im Rahmen der bundesweiten Imagekampagne des deutschen Baugewerbes haben die von einem Handwerksmeister geführten Innungs- und Verbandsmitgliedsunternehmen die Möglichkeit, sich mit ihren qualitativ hochwertigen Leistungen besser am Markt zu positionieren. Meisterbetriebe können sich vom Wettbewerb durch ein freiwilliges Qualitäts- und Zertifizierungsverfahren sowie durch das Siegel „Meisterhaft“ abheben. „Mit dieser Marke bieten sie Bauherren einen besonderen Kunden- und Verbraucherschutz“, erläuterte Schulte-Hiltrop.

Um die höchste der drei Qualitätsstufen – es gibt „Meisterhaft“ mit drei bis fünf Sternen – führen zu dürfen, müssen die teilnehmenden Betriebe überdurchschnittliche Leistungen in Fortbildung, Qualitätssicherung und Unternehmensführung nachweisen. Über die Einhaltung der Standards der Qualitätsoffensive des Baugewerbes wacht die Zertifizierung Bau GmbH in Berlin als Prüfinstanz.

Ein „meisterhafter“ Fachbetrieb mit fünf Sternen: Über das Qualitätssiegel für den Dachdecker-Fachbetrieb Jan van Dahlen freuten sich (v.l.): Obermeister Uli Heurs (Dachdecker-Innung Kreis Viersen), Marc Peters (Kreishandwerkerschaft Niederrhein), Alexandra und Jan van Dahlen, Hermann Schulte-Hiltrop (Bauverbände.NRW) sowie Hans-Walter van Dahlen, der Vater des Firmeninhabers und ebenfalls Dachdecker. Foto: Kreishandwerkerschaft