Michael Aach ist neuer Vorsitzender des TZN-Fördervereins

Kontinuierliche Arbeit: Das ist das Erfolgsrezept des Technologiezentrums Niederrhein (TZN) in Kempen. Und diesem Modell folgt auch der Förderverein des TZN: Nachdem Dieter Thelen in den Ruhestand getreten ist, folgt ihm Michael Aach nicht nur als Vorstand der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft (GWG) Kreis Viersen, sondern auch als Vorsitzender des TZN-Fördervereins nach.

Kempen/Viersen-Dülken – „Dieter Thelen hat diese Position über zehn Jahre bestens ausgeübt“, sagt Michael Aach: „Der Förderverein hat mit dazu beigetragen, dass das TZN so gut dasteht.“ Aach will die Arbeit seines Vorgängers kontinuierlich fortführen; schließlich wurde mit ihm nur die Position des Vorsitzenden neu besetzt, die anderen Vorstandsmitglieder blieben im Amt.

Seit 1999 gibt es den Förderverein, der Existenzgründungen, Innovationen und Technologie-Transfer unterstützen und Kooperationen mit der regionalen Wirtschaft unterstützen soll. In der ersten Zeit wurde mit Zuschüssen in die Technik des Gebäudes finanziert, heute werden vor allem Veranstaltungen wie das Forum Mittelstand und damit die Netzwerk-Idee gefördert. „Wir unterstützen die Geschäftsführung des TZN aktiv bei ihrer Arbeit und fördern die Dinge, die nicht selbstverständlich sind“, sagt Aach.

Der Diplom-Kaufmann kennt das Haus schon lange; er war viele Jahre Mitglied des Aufsichtsrates und hat schon in seiner Zeit als Unternehmensberater Existenzgründer mit dem TZN begleitet. Der 42-Jährige aus Viersen-Dülken war zudem Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion.
Aach hat es sich zum Ziel gesetzt, neue Mitglieder für den Förderverein zu gewinnen, die sich mit den Zielen des Vereins identifizieren. Dies soll dazu beitragen, dass das TZN noch stärker Kommunikationsscheibe nicht nur für die Mieter des Hauses, sondern für das ganze Gewerbegebiet wird. „Mit dem Tagungszentrum verfügt die Geschäftsführung des TZN über ein attraktives Gesamtpaket für ganz Kempen“, sagt Michael Aach.

Foto: TZN/rb-media