Mira Cichocki gewinnt Künstlerwettbewerb

Seit vielen Jahren bietet das St. Irmgardis-Krankenhaus regionalen Künstlern in den Fluren des Eingangs- und der Wartebereiche die Möglichkeit einer eigenen Ausstellung.

Foto: St. Irmgardis

Viersen-Süchteln – Um eine zusätzliche Fläche im Haus zu gestalten, schrieben Krankenhaus und sein Förderverein einen Wettbewerb aus. Fünf Künstler und Künstlerinnen, die in der Vergangenheit bereits im Haus ausgestellt hatten, konnten sich mit maximal zwei Bildern (in einem bestimmten Format) bewerben.

Sechs Wochen hatten die Teilnehmer Zeit, sich inspirieren und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Die zehn Werke wurden dann von einer gemeinsamen Jury begutachtet und bewertet. Die meisten Stimmen entfielen auf die beiden Werke von Mira Cichocki. Sie sind in strahlenden Farben von Gelb, Rot und Orange gestaltet und bilden nun den neuen Blickfang. Eine eigene Beleuchtung sorgt für die passende Präsentation dieser besonderen Werke.

„Frau Cichocki hat uns mit ihren Bildern beeindruckt. Sie bringt mit ihnen einfach Sonnenschein in unser Haus“, freut sich Thomas Becker, Kaufmännischer Direktor, gemeinsam mit Udo Küllertz, dem Vorsitzenden des Fördervereins. Die Bilder von Mira Cichocki wurden vom Förderverein angekauft und sind nun dauerhaft während der Besuchszeiten des Krankenhauses zu sehen.

Den gemeinsamen Künstlerwettbewerb des St. Irmgardis-Krankenhauses und des Fördervereins gewann Mira Cichocki. Es freuen sich (v.l.). Thomas Becker (Kaufmännischer Direktor des St. Irmgardis Krankenhauses), Norbert Kox (Schatzmeister des Fördervereins) und Udo Küllertz (Vorsitzender des Fördervereins) gemeinsam mit der Künstlerin.