Mit dreemoal „Ramm di Bamm“ bekam Viersen ein neues Kinderprinzenpaar

Ein strahlendes Kinderprinzenpaar der KG Roahser Jonges wurde am vergangenen Samtag im Rahser Notburgasaal gekürt. Tränen des Abschieds flossen, als Jakob und Anni ihre Insignien der Macht übergaben und sich direkt eine Freudenträne für Amy I. und Jan I. hinzugesellte.

Viersen – Dabei sind die neuen Nachwuchs-Tollitäten schon lange dem närrischen Virus verfallen und die Ersteigung des Throns ein ersehnter Wunsch. Schon immer wollte die 11-Jährige Prinzessin werden, die im rot-weißen Kleid und mit strahlenden Augen auf der Bühne stand. Neben ihr steht ihr stolzer Prinz Jan I. mit geschwellter Brust und nicht minder überglücklich. Amy I. (Schorin) und Jan I. (Zaum) sind das neue Kinderprinzenpaar der KG Roahser Jonges, die gleichzeitig das Stadtkinderprinzenpaar stellen, und dass die beiden schon auf viele Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken können, war für die zahlreichen Gäste nicht zu übersehen. 2008 und 2009 tanzte die frisch gekürte Prinzessin in der Tanzschule Behneke, wechselte dann zur Tanzschule Fauth und ist dort seit 2015 festes Mitglied der Nachwuchsgruppe. Nicht anders ergeht es dem Borussen-Fan Jan I., der neben seinem Hobby als Schlagzeuger und als Fußballer beim ASV Sücheln seit 2013 in der Tanzschule Fauth im Hip-Hop-Bereich aktiv ist. Bereits 2015 standen beide gemeinsam beim Weihnachtsmärchen auf der Bühne, spielten das kleine Prinzenpaar in der Schwanenprinzessin. Mit seinem Prinzenspiel tritt der neue Prinz in große Fußstapfen, denn bereits seine Großeltern und Eltern stehen auf der ehrwürdigen Liste der Viersener Prinzenpaare. Ebenfalls im Karneval aktiv, bei der Grossen Viersener Karnevalsgesellschaft, sind Amys Eltern, weshalb zwei Väter in blauen Uniformen gegen die sonst rote Kinderprinzengarde beim Stippeföttchentanz auf der Bühne antraten.

Mit großem Beifall wurde ihr eigener Tanz und ihr närrisches Elf-Punkteprogramm begleitet, denn da sind sich die beiden sicher „Das wäre doch gelacht, wir zeigen den Politikern wie man es richtig macht“. So brachten nicht nur sie die Bühne des „Roahser Gürzenich“ zum Beben, denn neben dem frisch inthronisierten „großen“ Prinzenpaar Dirk II. und Betina I. machten die Fauth Dance Company-Teens ihre Aufwartung, die mit ihrem Tanz, gemeinsam mit der Prinzessin, zu Standing Ovations animierten. Musikalisch war der Nachmittag zudem von den Tanzgarden der KG Roahser Jonges geprägt, mit dem Sessionstanz des Tanzpaares Jenny und Paul oder auch der Teenie-Band Kokolores, bevor der bunte Nachmittag mit dem Roahser Büttenmarsch und einem dreifachen „Ramm di Bamm“ endete. (dt)

Foto: bs