Mit Sense und Pflug im Einsatz: Peter Hormann unterstützt das Niederrheinische Freilichtmuseum als bäuerliche Fachkraft

Wie sieht die klassische landwirtschaftliche Arbeit aus? Welche Geräte kommen dabei zum Einsatz? Wie funktionieren Wiesenschnitt, Obsternte und Feldbestellung?

Grefrath – Anschauliche Antworten auf diese Fragen erhalten die Besucher des Niederrheinischen Freilichtmuseums des Kreises Viersen, denn seit Juni unterstützt Peter Hormann das Museum als bäuerliche Fachkraft. Der gebürtige Kempener ist vom Fach: Als gelernter Landwirt und Landmaschinentechniker vermittelt er einen Eindruck von den Tätigkeiten eines klassischen landwirtschaftlichen Betriebs. Er arbeitet beispielweise mit Sense und Pflug. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann Hormann zu unterschiedlichen Zeiten unter der Woche und am Wochenende bei der Arbeit zusehen.

Peter Hormann unterstützt das Team des Niederrheinischen Freilichtmuseums als bäuerliche Fachkraft. Er zeigt den Kindern, wie klassische landwirtschaftliche Arbeit aussieht. Foto: Kreis Viersen