Mittelalterlicher Schöffenprozess als Herbstferienangebot des Kreisarchivs Viersen

Wie erfahren wir eigentlich von der Vergangenheit? Indem wir in Zeugnissen aus vergangenen Zeiten forschen. Zeugnisse aus der Vergangenheit der Städte und Gemeinden im Kreis Viersen, zum Beispiel Urkunden und Akten, werden im Kreisarchiv aufbewahrt.

Viersen – In den kommenden Herbstferien bietet das Kreisarchiv an seinem Standort in Viersen ein spezielles Angebot für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren an. An vier Tagen, vom 18. bis 21. Oktober, sind sie eingeladen, das Kreisarchiv und seine Aufgaben kennenzulernen.
Was macht eigentlich ein Archiv? Wo und wie werden alte Akten aufbewahrt? Auf der Suche nach den Antworten auf diese Fragen erkunden die Teilnehmenden das Magazin und lernen alte Schriften und Beschreibstoffe kennen.

Zusammen mit einer Medienpädagogin entwickeln sie während der Aktion ein Hörspiel rund um einen fiktiven Fall gestohlener Gänse auf einem Bauernhof. Dabei entdecken sie mittelalterliche Gerichtsakten und tauchen in einen mittelalterlichen Schöffenprozess ein. Spielerisch lernen sie so die Gliederung der mittelalterlichen Gesellschaft kennen und gestalten ein eigenes Medienprodukt.

Die Anmeldung für interessierte Kinder und Jugendliche ist bis zum 4. Oktober per E-Mail ans Kreisarchiv möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.
Kontakt: sigrid.meyer-suesterhenn@kreis-viersen.de
Termin: Montag, 18. Oktober, bis Donnerstag, 21. Oktober, jeweils von 10 – 12 Uhr
Ort: Kreisarchiv Viersen, Am alten Gymnasium 4, 41747 Viersen (opm/paz)

Foto: Comfreak/Pixabay