Mönchengladbach: Fahrradboxen „DEIN RADSCHLOSS“ am Bahnhaltepunkt Herrath aufgestellt

Noch eine Verbesserung für den Mönchengladbacher Radverkehr in der Europäischen Mobilitätswoche: Nachdem schon am Dienstag das Fahrradverleihsystem Santander Nextbike an den Start gegangen ist, wurden am Bahnhaltepunkt Herrath weitere acht Fahrradboxen aus dem System DEIN RADSCHLOSS angeliefert und vor Ort an der Seidenweberstraße aufgestellt. Die Fahrradboxen müssen nun noch an das Stromnetz angeschlossen werden, bevor sie dann anschließend in Betrieb genommen werden können.

Mönchengladbach – Der noch fehlende Standort am Bahnhofsplatz in Wickrath vor dem Bahnhofsgebäude (Bahnsteig in Fahrtrichtung Rheydt Hbf – Mönchengladbach Hbf) wird voraussichtlich Anfang Oktober fertiggestellt werden. Damit werden dann Fahrradboxen aus dem System DEIN RADSCHLOSS an den Bahnhaltepunkten Lürrip, Wickrath (zwei Anlagen) und Herrath zur Verfügung stehen. In Wickrath werden je eine Anlage am Bahnsteig in Fahrtrichtung Aachen und eine Anlage am Bahnsteig in Richtung Rheydt Hbf – Mönchengladbach Hbf errichtet, um die Wege für die Nutzer so gering wie möglich zu halten.

Foto: Stadt Mönchengladbach

Die Fahrradboxen sind Teil des interkommunalen Systems DEIN RADSCHLOSS, welches vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) federführend koordiniert wird und unterstützen die Stadtentwicklungsstrategie mg+ Wachsende Stadt. Die Fahrradboxen zeichnen sich durch ein besonders innovatives elektronisches Öffnungssystem aus, welches durch die Nutzer ganz einfach genutzt werden kann. Einmal registriert, können die Fahrradboxen im gesamten VRR-Gebiet in 15 Städten genutzt werden. Ein klassischer Schlüssel wird nicht mehr ausgegeben, das System funktioniert komplett elektronisch.

Nutzer registrieren sich im Internet auf www.dein-radschloss.de und buchen dort eine freie Box an ihrem Standort für den gewünschten Zeitraum. Sie können dann wählen, ob Sie die Fahrradbox per PIN oder einfach mit ihrem ÖPNV-Abo-Ticket öffnen möchten. Danach loggen Sie sich einmal an der Fahrradboxen-Anlage am gewünschten Standort ein – und die Box öffnet sich ab dann nach Vorhalten der Karte oder nach PIN-Eingabe immer automatisch. Bezahlt wird per SEPA-Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal.

Kunden, die kein Abo-Ticket haben und nicht die PIN nutzen möchten, können auch bei Anmeldung in einer der beiden von der Diakonie betriebenen Radstationen in Mönchengladbach Hbf oder Rheydt Hbf eine Chipkarte erhalten, mit der die Boxen dann geöffnet werden können.
Die Fahrradboxen im System DEIN RADSCHLOSS werden aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative der Bundesregierung.

Mix & Move ist das Motto der Europäischen Mobilitätswoche, die derzeit (vom 16.-22. September) stattfindet. Was steckt dahinter? Verkehrsmittel zu kombinieren ist eine gute Strategie um schnell voranzukommen. Dazu besonders geeignet ist die Kombination Fahrrad und Bahn, denn mit dem Fahrrad lässt sich die „letzte Meile“ vom Bahnhaltepunkt z. B. zum Arbeitsplatz oder nach Hause gut bewältigen. Gerade Pendler können so ohne nervige Parkplatzsuche den Weg von und zur Arbeit entspannter zurücklegen. Die Fahrradboxen DEIN RADSCHLOSS sind besonders gut geeignet, um das Fahrrad trocken und sicher am Bahnhof abzustellen, auch über Nacht.