Mundartwettbewerb 2021: Heimatverein bedankt sich bei Schülern

Coronabedingt musste der diesjährige Mundartwettbewerb wieder ausfallen, aber für die beteiligten SchülerInnen hat der Arbeitskreis Mundart sich etwas überlegt. 

Viersen – Die Erhaltung der Mundart ist dem Verein für Heimatpflege Viersen ein großes Anliegen. So veranstaltet der Arbeitskreis Mundart des Vereins der Leitung von Marieluise Boes jährlich einen Mundartwettbewerb für die SchülerInnen des 1. bis 13. Schuljahres. Bereits 35 mal wurde der Vorlesewettbewerb erfolgreich mit großer Teilnahme und Begeisterung durchgeführt.

An einigen Schulen haben trotz der schwierigen Bedingungen begeisterte Kinder und Jugendliche in Vorfreude auf den Wettbewerb ihre geplanten Beiträge geübt und wurden wieder enttäuscht. Ein kleines Trostpflaster hat sich der Arbeitskreis unter der Leitung von Marieluise Boes zusammen mit ihrem jahrelangen Unterstützer der Deutschen Bank nun überlegt. Als Anerkennung für ihren Fleiß erhalten die Kinder und Jugendlichen ein kleines Geschenk und eine Teilnehmerurkunde, welche der Arbeitskreis den Schulen überbringen wird. Seit vielen Jahren bereits unterstützt die Deutsche Bank die Bemühungen zur Erhaltung der Mundart.
„Wir hoffen, dass 2022 alles wieder wie geplant durchgeführt werden kann und viele Schulen wieder teilnehmen werden“, sagt die Vorsitzende Marieluise Boes. Dann heißt es im nächsten Frühjahr wieder: „Maar Moot, op Platt kallt et sech Joot!“ (opm)

Foto: Pezibear/Pixabay