Musik für die Kleinsten: Neue Angebote Musikalische Früherziehung in der Kreismusikschule

Am 1. Mai starten die Kurse „Musikalische Früherziehung“ der Kreismusikschule Viersen. Das Angebot richtet sich an Kinder des Jahrgangs 2015. In fast allen Städten und Gemeinden gibt es insgesamt 22 Gruppen, in denen Kinder gemeinsam Musik erleben. Die Kurse dauern zwei Jahre. Eltern können ihre Kinder bis Freitag, 15. März, anmelden.

Viersen – Die Drei- und Vierjährigen musizieren je nach Gruppengröße 45 bis 60 Minuten in der Woche. In den Kursen beschäftigen sich die Kinder mit Singen, Sprechen, Bewegen, Instrumentenkunde, Instrumentalspiel und machen erste Schritte in Sachen Noten und Rhythmus.
„Musikalische Früherziehung ist das Hören, Erfahren, Begreifen, Fühlen, Verändern und Gestalten von Musik und Rhythmus“, sagt Jasmin Garlik, Fachbereichsleiterin an der Kreismusikschule Viersen.

Durch das gemeinsame Instrumentalspiel werden die Kinder vertraut mit den Regeln des sozialen Miteinanders. „Die Kinder entwickeln in den zwei Jahren Zutrauen zu sich und finden Wege ihrer Fantasie und Kreativität Ausdruck zu verleihen,“ sagt Garlik. Das Unterrichtsentgelt beträgt 26,70 Euro pro Monat. Entsprechend der Entgeltordnung der Kreismusikschule kann eine Sozial- und Familienermäßigung gewährt werden.
Faltblätter mit weiteren Informationen, Kursorten, Terminen und Anmeldeformularen liegen in der Kreismusikschule, in den Musikschulzentren, den Stadt- und Gemeindeverwaltungen und in allen Kindertagesstätten aus und sind auf der Homepage hinterlegt. Die Anmeldung ist entweder über das innenliegende Anmeldeformular in den Flyern oder unter www.kreismusikschule-viersen.de möglich.

Foto: Rheinischer Spiegel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.