Musik vom Sehnsuchtsort Italien: Corrado Neri gibt Konzert

Corrado Neri, vielfach ausgezeichneter 27-jähriger Pianist und Sänger aus Avola / Sizilien, tritt am Samstag, 30. Oktober 2021 um 18 Uhr mit seinem Programm Volare von Bach bis Modugno im Konzertsaal des Theaters Mönchengladbach auf.

Foto: Privat

Mönchengladbach – Klassik, Jazz und Pop gewidmet, wird es Corrado Neri als musikalisches Chamäleon zeigen. Der Schauspieler und Cantautore Domenico Modugno, der mit Volare (Nel blu, dipinto di blu) 1958 in San Remo berühmt wurde, gilt ihm überdies als einer seiner maßgeblichen Impulsgeber. Mit auf dem Programm steht auch seine Interpretation von Modugnos Pizzica, mit der Neri im Juli 2021 den Performer Italian Cup in der Kategorie Gesang gewann. Nicht nur den Interpreten, auch den Komponisten und Cantautore Neri möchten Eigenkompositionen für Klavier und Songs wie Etnea entdecken lassen.

Sie beziehen sich teils auf die Situation des Musikers 2020. Seine Arbeit ist vom Wesen der Improvisation beeinflusst; Genregrenzen und Hierarchie von „E“ und „U“ lässt er hinter sich. Wegen seiner Vielseitigkeit nannte Mario Luzzatto Fegiz, Musikkritiker des Corriere della Sera, Neri bereits einen „akrobatischen Sänger und Pianisten“.

Corrado Neri (*1994) lernte sein Handwerkszeug als Komponist und klassisch ausgebildeter Pianist an den Konservatorien von Catania und Mailand. Während seiner Studien lebte er in der Casa Verdi in Mailand. 2015 gewann er als Komponist mit seinem Song „Una commedia divina“ den Rai Zecchino Web beim Zecchino d’Oro-Wettbewerb. Als künstlerische Persönlichkeit wurde er beim Poggio-Bustone-Wettbewerb ausgezeichnet. Als Pianist gewann er neben anderen Auszeichnungen 2018 drei internationale Klavierwettbewerbe, Amigdala, Barcellona Pozzo di Gotto und Ibla Grand Prize. 2019 folgten Tourneen durch Asien und die USA. Nach dem Film „Music in a Box?“ (2020/21), der den Verlust der Live-Musik zur Diskussion stellte, veröffentlichte er sein gleichnamiges, erstes Album. Dieses wird nach dem Konzert am 30.10.21 zu erwerben sein.

Ermöglicht wird das Konzert im Rahmen eines Projektes zur Kulturförderung während der Pandemie von der Schmitz Gewindetechnik GmbH, Krefeld.

Samstag, 30.10.21, 18h, Konzertsaal Theater Mönchengladbach. Tickets 25€/20€. Der Vorverkauf beim Theater Krefeld Mönchengladbach online und an der Theaterkasse hat begonnen. (paz)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.